Zeitschrift für Planung, Berechnung und Ausführung
von sanitär-, heizungs- und klimatechnischen Anlagen.
Delabie GmbH

World auf Fireplaces gespannt auf Zulauf

„Mit dieser Fachmesse heben wir die Branche noch einmal einen Level höher“, sagt HKI-Geschäftsführer Frank Kienle. Das spiegele sich vor allem in der offenen Vortrags- und Dialogplattform Fireplace Hub wider. Bild: Trendfairs

Nach dem Erfolg der Premierenveranstaltung 2023 in Leipzig laufen die Vorbereitungen für die World of Fireplaces vom 28. bis 30. April 2025. Der Messeveranstalter Trendfairs will die zweite Ausgabe der internationalen Fachmesse für die „Welt moderner Feuerstätten“ noch attraktiver, noch größer und noch internationaler aufsetzen und einer anhaltenden Nachfrage gerecht werden.

Am „Fireplace Hub“ sollen nicht nur Neuheiten der Branche Platz finden, sondern auch eine Plattform für die politische Debatte geschaffen werden, auf der Fachpublikum aus ganz Europa erwartet werden. Der Veranstalter rechnet damit, das Vorgängerevent mit 240 Austellern und Marken zu übertreffen.

Fireplace Hub: offene Vortrags- und Dialogplattform

Bereits zur Premiere 2023 sei der Fireplace Hub, der während der Messe in seinem Programm täglich Brancheninformationen bietet, gut angenommen worden. Er ist für Messebesucher kostenfrei und könne Mehrwerte erzeugen, indem Entscheidungsträger aus Wirtschaft und Verbandswesen zu den branchenbewegenden Themen in den Dialog mit Fachbesuchern treten. An den drei Messetagen wird unter anderem über Luftreinhaltung, hybride Wärme, Versorgungssicherheit und Fachkräftegewinnung diskutiert.

Das Sonderformat werde von vielen Wirtschaftsverbänden unterstützt. Zu den Unterstützern und Mitwirkenden gehören der GVOB – Gesamtverband Ofenbau, der ZIV – Bundesverband des Schornsteinfegerhandwerks, die Efa – Europäische Feuerstätten Arbeitsgemeinschaft und nicht zuletzt der HKI – Industrieverband Haus-, Heiz und Küchentechnik. Dessen Geschäftsführer Frank Kienle bekräftigt: „Mit dieser Fachmesse heben wir die Branche noch einmal einen Level höher und durch den Messestandort Leipzig näher ran an die politische Wahrnehmung. Das spiegelt sich vor allem in unserer offenen Vortrags- und Dialogplattform, dem Fireplace Hub, wider.“

Erfahrungen aus dem Jahr 2023

Aussteller nutzten die B2B-Veranstaltung, um neben Fachbesuchern aus Deutschland Gäste aus 60 verschiedenen Ländern wie den Niederlanden, Österreich, Tschechien, Polen, Italien und Schweden zu begrüßen. Hinzu kamen laut der Statistik 2023 Besuche von Branchen-Spezialisten aus der Schweiz, Belgien, UK, Frankreich, Dänemark und Norwegen. Manche Besucher reisten sogar von weiter entfernten Ländern an, darunter Israel, Australien, China, USA, Kanada, Mongolei, Ghana, Vereinigte Arabische Emirate und südamerikanische Länder.

Auf der World of Fireplaces präsentieren sich Branchenführer, Mittelständler, Zulieferer sowie Zubehörlieferanten und Newcomer aus den Produktsegmenten Pellet-, Kachel- und Speicheröfen, Elektrokamine und Kaminöfen, Dekofeuerstätten, Herde und Grillgeräte, Abgasanlagen, Kessel-, Abscheide- und Steuerungstechnik, Brennstoff, Ziegel und Schamotte, Software für das Smart Home und zur Anlagensteuerung sowie Outdoor-Brennstätten.

Hoffnung auf mehr Besucher aus aller Welt

So wichtig der Gesamtkomplex Klima-Wärme-Energie weltweit ist, so wichtig sei folglich die auf dieses Thema fokussierte Branchenmesse. Veranstalter Trendfairs hat nach eigenen Angaben vor, die Weltläufigkeit des Events auszuweiten. Schon zum jetzigen Zeitpunkt haben sich nach Angaben des Veranstalters viele Neu-Aussteller für die Teilnahme angemeldet. Spannend bleibe, wer sich 2025 aus welcher Herren Länder zur internationalen Fachmesse für Feuerstätten nach Leipzig auf den Weg machen wird.