Zeitschrift für Planung, Berechnung und Ausführung
von sanitär-, heizungs- und klimatechnischen Anlagen.
Grundfos

Termine

FfE-Energietage 2021

26. Oktober 2021 - 29. Oktober 2021

  • "Energie ist digital – Die Energietagung 2021" am 26.10.2021
  • die "FfE-Fachtagung 2021" vom 27. bis 28.10.2021 und die
  • "Jahrestagung BEEN-i" am 29.10.2021.

„Wo stehen wir mit der Digitalisierung der Energiewirtschaft und was sind die Perspektiven?" – Den Auftakt bildet die Veranstaltung „Energie ist digital – Die Energietagung 2021" mit Vorträgen und Diskussionen aus Wissenschaft und Praxis zur Digitalisierung der Energiewirtschaft.
Die FfE-Fachtagung 2021 wird ganz im Zeichen der Zukunft stehen. Transformationspfade der Energiewirtschaft werden aus Sicht aller beteiligten Akteure (Entscheidungsträgern:innen, Energieversorgern, Netzbetreibern, Politik, Gesellschaft, Wissenschaft, Recht) intensiv beleuchtet und diskutiert. Auch die internationale Perspektive wird eine wichtige Rolle spielen. Energieeffizienz in der Industrie und Energieeffizienzwerke stehen im Rahmen der "Jahrestagung der BEEN-i – Bayerische EnergieEffizienz-Netzwerk-Initiative" am vierten und damit letzten Tag der Veranstaltung im Vordergrund. Um aufgrund der aktuellen Pandemielage eine sichere Teilnahme zu gewährleisten, wird die Veranstaltung direkt aus der Bayerischen Akademie der Wissenschaften in München virtuell über eine Online-Event-Plattform übertragen. Die Online-Teilnahme ist kostenlos. Zudem wird es, sofern die dann geltenden Corona-Regelungen es zulassen, eine begrenzte Anzahl von Plätzen zur Präsenzteilnahme vor Ort geben. Sollten Sie dies wünschen, bitten wir Sie, dies im Anmeldeformular entsprechend zu vermerken.

Mehr erfahren »


3-Länder-Korrosionstagung Korrosion in der Infrastruktur

28. Oktober 2021 - 29. Oktober 2021

VorwortFür die sichere und dauerhafte Nutzung unserer Infra-struktur ist ein vertieftes Verständnis der zugrunde-liegenden Korrosionsprozesse sowie der dazu-gehörigen Einflussparameter unerlässlich. Gerade bei der Einführung von neuen Technologien oder optimierten Werkstoffen kann oft nur in beschränktem Umfang auf Langzeiterfahrungswerte zurückgegriffen werden. Der Kenntnis der zugrundeliegenden Schädigungsmechanismen kommt daher ein hoher Stellenwert zu. Die 3-Länder-Korrosionstagung widmet sichdaher drei Themenbereichen, welche in Bezug auf die strukturelle Integrität sowie Tragsicherheit, die hohen Investitions-kosten und das große Schadenspotenzial für unsere Infrastruktur von zentraler Bedeutung sind:

  • Hochfeste Stähle im Bauwesen
  • Sicherer Werkstoffeinsatz im Bauwesen
  • Korrosion an wasserführenden Bauteilen in der Infrastruktur

Mehr erfahren »


EffizienzTagung Bauen+Modernisieren

05. November 2021 - 06. November 2021

Die jüngsten Meldungen bezüglich der deutlich schnelleren Erwärmung der Atmosphäre zeigen, wie wichtig und richtig es ist, schnell zu handeln und bestehende Gebäude energetisch zu modernisieren. Auf der 13. EffizienzTagung Bauen+Modernisieren werden sich drei Vortragsmodule der Vorbereitung, Planung und Umsetzung von Sanierungsvorhaben direkt zu. Unter der Überschrift „Bestandsanalyse vor der Sanierung“ werden Dr. Silke Plumanns, Architektin und Sachverständige für Schäden an Gebäuden, und Architekt Friedhelm Birth zwei wichtige Aspekte beleuchten – die Massivkonstruktion und die Holzbauteile. Bei der energetischen Modernisierung von Gebäuden liegen die Herausforderungen im Detail. Die Voraussetzungen der jeweiligen Gebäude sind zu berücksichtigen. Dies beginnt bei der Bestandsaufnahme sowie den Klärungen zur technischen und wirtschaftlichen Umsetzung. Friedhelm Birth wird in seinem Beitrag unterschiedliche Aufbauten und Detaillösungen im Umgang mit den Holzbauteilen und Erfahrungen aus seiner Praxis darstellen. Im Vortrag von Silke Plumanns geht es um Untersuchungen zur Bewertung der thermischen und hygrischen Eigenschaften von Massivkonstruktionen im Spagat zwischen Präzision und Wirtschaftlichkeit. Die Architektin weiß: Wer viel misst, misst Mist! Aber: Wie genau ist genau genug, wenn jedes Watt zählt? Diese Frage wird eine große Rolle in ihrem Vortrag spielen. Heute schon besonders hinweisen wollen wir Sie auch auf die einleitende Plenarveranstaltung. Nach dem Vortrag von Professorin Christine Hannemann zum ‚Wohnen im Wandel zwischen Wohnungsmisere und Klimakrise‘ wird es eine 90-minütige Podiumsdiskussion geben, bei der Robert Marlow, Präsident der Architektenkammer Niedersachsen, Dr. Martin Pehnt vom Institut für Energie- und Umweltforschung Heidelberg und Michael Wicke, Architects for Future, Konzepte für die Klimaneutralität im Gebäudesektor diskutieren werden.

Mehr erfahren »


HochwasserTag

11. November 2021

Klima und Hochwasser sind die bestimmenden Themen des HochwasserTags der Deutschen Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall e. V. (DWA), der am 11. November 2021 in Hildesheim und damit erstmals in Niedersachsen stattfindet. Es ist auch möglich, online an der Veranstaltung teilzunehmen.
Der Klimawandel beeinflusst wasserwirtschaftliche Planungen. Die Tagung geht der Frage nach, welche Schlussfolgerungen für die Wasserwirtschaft aus den Forschungsergebnissen zum Klima zu ziehen sind. Ein weiterer Schwerpunkt der Veranstaltung befasst sich mit der Integration von Hochwasserrisiko- und Flussgebietsmanagement. Es werden Beispiele aus der Praxis, wasserwirtschaftliche und wissenschaftliche Arbeiten zum Thema vorgestellt. Die Erfahrungen aus Niedersachsen bei der Umsetzung der Hochwasserrisikomanagementrichtlinie (HWRMRL) bilden einen weiteren Hauptpunkt der Veranstaltung.
 

Mehr erfahren »


2. bfb-Symposium Brandschutz & Barrierefreiheit

17. November 2021

Das 2. bfb-Symposium „Brandschutz & Barrierefreiheit“ am 17. Novemberbringt Fachleute aus Brandschutz und Barrierefreiheit zusammen. Gerade bei diesen Themen prallen widersprüchliche Anforderungen und Schutzziele aufeinander. Der barrierefreie Brandschutz in Deutschland steckt noch in den Kinderschuhen und gelungene Beispiele aus der Praxis sind Mangelware. Nachdem das 1. bfb-Symposium 2020 nur digital stattfinden konnte, trifft sich die Branche in diesem Jahr imKOMED, Mediapark Köln, und gleichzeitig digital im Live-Stream. Ein begleitende Fachschau ergänzt das Event.

Mehr erfahren »


Inspektions- und SanierungsTage

24. November 2021 - 25. November 2021

ie Kanalsanierung und die Veränderungen in der Siedlungsentwässerung, insbesondere vor dem Hintergrund der jüngsten Flutkatastrophe, werden ein wichtiges Thema der Inspektions- und SanierungsTage (IST) der Deutschen Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall e. V. (DWA) sein. Sie finden am 24./25. November 2021 in Dortmund und damit wieder als Präsenzveranstaltung statt. Die Tagung ist allerdings ebenfalls online buchbar. Neu in diesem Jahr: Die Themen Sanierung und Inspektion werden nicht parallel, sondern nacheinander behandelt. 
Die Inspektions- und SanierungsTage stellen lösungsorientierte Berichte und Erfahrungen aus der Praxis vor über Sanierungskonzepte und -maßnahmen, die automatisierte Schadenserkennung, Schadensprognosen, die qualitative Zustandserfassung sowie Strategien von Netzbetreibern. Werterhaltung, Wirtschaftlichkeit und Qualitätssicherung werden hierbei immer mitgedacht. Ein "Schwarzmarkt des Wissens" bietet den Teilnehmerinnen und Teilnehmern die Möglichkeit des Austauschs mit Expert*innen über spezifische Einzelthemen. Zudem wird der Einsatz eines elektronischen Kanalspiegels und eine Sanierung durch Injektions- und Beschichtungsverfahren mit Hilfe einer Liveübertragung demonstriert. Die Inspektions- und SanierungsTage richten sich an Ingenieur*innen, Kanalinspekteur*innen und Behördenvertreter*innen. Teil der Tagung ist eine Fachausstellung, die über neue Produkte und Verfahren informiert.
 

Mehr erfahren »


Richtiger Umgang mit gestörtem Planungs- und Bauablauf

07. Dezember 2021

Die Planung, Umsetzung und Einhaltung der Bauzeitabläufe ist für Architekten und Ingenieure in der gesamten Bauabwicklung von erheblicher Bedeutung. Die professionelle zeitliche Vorplanung ist dabei ebenso wichtig, wie die richtige Reaktion bei Bauzeitstörungen (Verzug und Behinderung). Bei gestörten Bauabläufen stellen sich regelmäßig auch Fragen eines zusätzlichen Planerhonorars.

In diesem Seminar erhalten Sie kompakt und leicht verständlich u.a. Antworten auf folgende Fragen:
• Welche Vertragsklauseln zur Bauzeit sind notwendig?
• Wann liegt Verzug vor? Wann Behinderung?
• Wann besteht Anspruch auf Bauzeitverlängerung?
• Wie wird die Bauzeitverlängerung berechnet?
• Wann gibt es Vertragsstrafe, wann Schadensersatz?
• Wie wirken Nachträge auf die Bauzeit?
• Wann sind Beschleunigungsmaßnahmen zu vergüten?

Durch dieses Seminar können Baupraktiker auch ohne tiefgreifende juristische Vorkenntnisse sofort in die Lage versetzt werden, die richtigen Maßnahmen bei Störungssituationen zu ergreifen. Sie erhalten dazu Checklisten und Musterbriefe mit kurzen leicht verständlichen Erläuterungen.

Mehr erfahren »


Nachtragsmanagement

08. Dezember 2021

Das Prüfen und Bewerten von Nachträgen gehört zu den alltäglichen Aufgaben eines jeden Planers.  Ob eine Nachtragsleistung vorliegt und wie diese gegebenenfalls zu vergüten ist, darüber wird nicht selten gestritten. Hier gilt es, einerseits die Interessen des Bauherrn zu vertreten und andererseits eine objektive Sichtweise zu wahren, um unnötige und meist kostenintensive Streitigkeiten zu vermeiden. Ein wesentliches Ziel der Planungsleistungen sollte es jedoch sein, Nachträge gar nicht erst entstehen zu lassen.

In diesem Seminar erfahren Sie u.a.
• was ein Nachtrag ist
• worin sich Nachträge in BGB und VOB/B-Verträgen unterscheiden
• welche Anordnungsrechte der Bauherr hat
• welche Pflichten und Befugnisse der Planer hat
• welche Zusammenhänge sich zwischen Nachträgen und Bauzeit ergeben
• wie umzugehen ist mit auftragslos erbrachten Leistungen
• wie die Vergütung für Nachtragsleistungen korrekt berechnet wird
• wie mit bauwirtschaftlich begründeten Nachträgen umzugehen ist

Ziel des eintägigen Online-Seminars ist es, die Teilnehmerinnen und Teilnehmer praxisnah mit dem Nachtragsmanagement vertraut zu machen.
Durch eine gute Planung und ein richtiges Nachtragsmanagement sollen Nachträge verhindert bzw. minimiert werden.

Mehr erfahren »