Zeitschrift für Planung, Berechnung und Ausführung
von sanitär-, heizungs- und klimatechnischen Anlagen.

Fördergeld-Versprechen mit persönlichem Zertifikat

Fachhandwerkspartner können das Fördergeld-Versprechen im Kundengespräch einsetzen und dadurch einen Wettbewerbsvorteil erhalten. Bild: Vaillant

Wer jetzt in eine klimaschonende Wärmepumpe investiert, kann dank des neuen Fördergeld-Versprechens von Vaillant fest mit einem Investitionskostenzuschuss in Höhe der staatlichen Förderung planen. Eigentümer von selbst genutzten Einfamilienhäusern können mit diesem Versprechen sofort mit dem Heizungstausch starten – noch bevor ihr Antrag auf staatliche Förderung von der KfW genehmigt wurde.

Sollte die KfW den Förderantrag ablehnen, verspricht das Remscheider Unternehmen die Zahlung in Höhe der entgangenen Förderung. Gültig ist dieses Versprechen, solange die staatliche Förderung läuft. Der Geltungsbereich umfasst alle Förderanträge, die bis zum 30. April 2024 an die KfW gestellt werden.

Lukrative Bundesförderung

Mit der zum 1. Januar 2024 in Kraft getretenen Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG) unterstützt der Staat Eigentümer von Immobilien, die ihre Heizung gegen ein neues umweltfreundliches Heizsystem austauschen in beachtlichem Umfang. Bis zu 70 Prozent der Investitionskosten – maximal 21.000 Euro Förderung pro Wohneinheit – werden für den Einbau einer Wärmepumpe in eine Bestandsimmobilie durch die staatliche Förderung gedeckt. Die Antragstellung für die neue Heizungsförderung im Portal der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) wird voraussichtlich ab dem 27. Februar 2024 möglich sein.

„Wärmepumpen können in rund 70 Prozent der Gebäude ohne größere bauliche Zusatzmaßnahmen effizient und umweltfreundlich für Wärme und Warmwasserkomfort sorgen“, so Patrick Stolte, Leitung Kommunikation & Marketing bei Vaillant Deutschland. „Durch das Fördergeld-Versprechen bieten wir Eigentümern von selbst genutzten Einfamilienhäusern eine Absicherung ihrer staatlichen Förderung.“ Endkunden können sich direkt ein persönliches Zertifikat zum Vaillant-Fördergeld-Versprechen auf der Website www.vai.vg/starten-dank-versprechen herunterladen.

Bedingungen für das Fördergeld-Versprechen von Vaillant

  • Das Fördergeld-Versprechen gilt ausschließlich für private Antragsteller im selbstgenutzten Bestands-Einfamilienhaus.
  • Es bezieht sich auf Fördermittelanträge für Wärmepumpenanlagen des Herstellers, die beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) in der Liste der förderfähigen Wärmepumpen aufgeführt sind.
  • Erfasst werden reine Wärmepumpenanlagen, keine Hybridsysteme.
  • Das Fördergeld-Versprechen gilt nicht bei einem eventuellen Stopp des KfW-Förderprogramms.
  • Der Geltungsbereich umfasst alle Förderanträge, die bis zum 30. April 2024 an die KfW gestellt werden. Ein längerer Zeitraum ist nach Angaben von Vaillant nicht erforderlich, weil sich durch die automatische Antragsbearbeitung bei der KfW kaum Wartezeiten für Antragsteller ergeben werden.

Die vollständigen Bedingungen für das Fördergeld-Versprechen finden sich unter www.vai.vg/starten-dank-versprechen-bedingungen.

Ähnliche Garantien haben im Januar bereits Stiebel Eltron und wenige Tage später dessen Tochterunternehmen Tecalor ausgesprochen.