Zeitschrift für Planung, Berechnung und Ausführung
von sanitär-, heizungs- und klimatechnischen Anlagen.

E-world 2024 Energy & Water mit über 50 Veranstaltungen

Informationen zur E-world Energy & Water 2024 und zum Vortragsprogramm gibt es unter www.e-world-essen.com. Bild: Messe Essen

Mit einem Ausstellerrekord und Produkten sowie Dienstleistungen für die Zukunft der Energieversorgung präsentiert sich die E-world Energy & Water vom 20. bis 22. Februar 2024 als Branchenplattform. Unter dem Leitmotiv „Solutions for a Sustainable Future“ sind in der Messe Essen rund 900 Aussteller aus 31 Nationen auf Europas Leitmesse der Energiewirtschaft vertreten.

„Die starke Resonanz aus der Branche bestätigt uns darin, dass wir mit der E-world die richtigen Themen adressieren und eine Plattform schaffen, auf der gemeinsam über Lösungen für die Herausforderungen der Energiewende diskutiert werden kann“, betont Stefanie Hamm, Geschäftsführerin der E-world GmbH. Gelegenheiten dafür bieten sich auch im breiten Rahmenprogramm, das sich über die gesamte Messelaufzeit erstreckt.

Wieder zum Februar-Termin zurückgekehrt

Nach zwei Jahren im Frühsommer ist die E-world in diesem Jahr wieder zu ihrem traditionellen Termin im Februar zurückgekehrt. Damit kann sie zum Jahresanfang einen umfassenden Überblick über Themen geben, die die Branche bewegen. Derzeit steht vor allem die Frage im Mittelpunkt, wie Resilienz, Klimaneutralität und industrielle Perspektiven in Einklang gebracht werden können. Die Schaffung passender Rahmenbedingungen ist dabei ebenso wichtig wie neuartige Technologien und smarte digitale Lösungen.

„Die Fachbesucherinnen und Fachbesucher erwartet eine enorme Bandbreite an neuen Entwicklungen“, so Sabina Großkreuz, ebenfalls Geschäftsführerin der E-world GmbH. „Denn von internationalen Marktführern über regionale Branchengrößen und Nischenplayer bis hin zu Start-ups präsentieren sich zahlreiche Unternehmen, Institutionen und Forschungseinrichtungen in den Messehallen 1 bis 5.“

Umfangreiche Networking-Möglichkeiten

Das Programm der E-world umfasst über 50 Veranstaltungen. In unterschiedlichen Formaten kommen nach Angaben des Veranstalters Entscheiderinnen und Entscheider aus allen Bereichen der Energiewirtschaft und angrenzender Branchen zusammen, um sich über aktuelle Entwicklungen und vielversprechende Projekte der Energiewende auszutauschen und diese gemeinsam voranzutreiben. Bereits am Vortag der Messe findet das Führungstreffen Energie statt. Dort stehen unter dem Motto „Perspektiven für die Energiewelt von morgen“ aktuelle Themen und Herausforderungen der Branche auf der Agenda.

Während der Messelaufzeit laden die vier Fachforen zum Besuch direkt in den Messehallen ein:

  • Change Forum: Halle 4
  • Future Forum: Halle 5
  • Hydrogen Solutions Forum: Halle 5 und
  • New Energy Systems Forum: Halle 1.

Der Zutritt ist in der Eintrittskarte bereits inbegriffen. Es sprechen internationale Expertinnen und Experten aus Wirtschaft, Politik und von Verbänden.

Wie wichtig der Breitbandausbau für die Energiebranche ist, zeigt die Nachfrage zum Glasfaserforum: Die Konferenz am ersten Messetag unter dem Titel „Erfolgreicher Glasfaserausbau unter geänderten Bedingungen“ ist ausgebucht.

Nachwuchsförderung und Recruiting-Plattform

Kontaktmöglichkeiten erhalten Young Professionals beim neu gestalteten Career Day. Erstmals haben sie dort laut Veranstalter die Gelegenheit, sich in dem Format „CEO meets Student“ mit Führungspersönlichkeiten aus dem Top-Management zum Beispiel von Statkraft, DEW21 und Avacon direkt auszutauschen. Ein maßgeschneidertes Bühnenprogramm und interaktive Challenges geben den Fachkräften von morgen Einblicke in die Karrierewelten der Energiewirtschaft und vernetzen sie mit potenziellen Arbeitgebern.