Zeitschrift für Planung, Berechnung und Ausführung
von sanitär-, heizungs- und klimatechnischen Anlagen.
SHK+E

IFH/Intherm-Partnerschaft bis 2032 verlängert

Von links nach rechts: Wolfgang Becker, Hauptgeschäftsführer Fachverband SHK Baden-Württemberg, Dr. Wolfgang Schwarz, Hauptgeschäftsführer Fachverband SHK Bayern, Erich Schulz, Landesinnungsmeister Fachverband SHK Bayern, Dieter Dohr, Geschäftsführer GHM Gesellschaft für Handwerksmessen mbH und Oliver Gossmann, Leiter IFH/Intherm nach der Vertragsunterzeichnung. Bild: GHM

Die GHM Gesellschaft für Handwerksmessen mbH und die SHK-Fachverbände Baden-Württemberg und Bayern haben ihre langjährige Partnerschaft für die Durchführung der IFH/Intherm bis zum Jahr 2032 verlängert. Der neue Vertrag unterstreicht nach Angaben der Organisationen das gemeinsame Interesse an der nachhaltigen Entwicklung der Fachmesse für Sanitär, Haus und Gebäudetechnik. 

„Die Kontinuität und Erfahrung der GHM in der Organisation der IFH/Intherm waren für uns entscheidend“, erklären die SHK-Fachverbände einstimmig in ihrer Entscheidung für die GHM. „Wir sind überzeugt, dass die professionelle Herangehensweise und Expertise dazu beitragen, die IFH/Intherm als Plattform für den Austausch von Wissen und der Präsentation von Innovationen in der SHK-Branche weiter zu stärken und neue Maßstäbe zu setzen.“ Die Gesellschaft für Handwerksmessen organisiert und entwickelt 11 Messen an verschiedenen Standorten deutschlandweit.

IFH/Intherm 2024 in Nürnberg

Die seit 1976 etablierte Fachmesse für die SHK-Branche bringt vom 23. bis 26. April 2024 Handwerk, Industrie, Energieberater, Planer und Architekten in Nürnberg zusammen. Über 300 Aussteller sind dabei und präsentieren mit ihren Produkten, Neuheiten und Trends einen umfassenden Marktüberblick. Das neu erweiterte Rahmenprogramm bietet nach Angaben des Veranstalters verstärkte Möglichkeiten für Diskussionen, Wissenstransfer und den Austausch neuer Ideen. Dabei gebe es ausreichend Gelegenheit für persönliche Gespräche mit Geschäftspartnern und Kollegen.

„Mit der fachlichen Kompetenz und tatkräftigen Unterstützung der SHK-Fachverbände ist es gelungen, die IFH/Intherm alle zwei Jahre als wichtigsten Branchentreffpunkt zu etablieren“, betont GHM-Geschäftsführer Dieter Dohr die Bedeutung der langfristigen Zusammenarbeit. Die Messegesellschaft freue sich darauf, die IFH/Intherm als Plattform zu gestalten, die nicht nur die aktuellen Anforderungen der Branche reflektiere, sondern auch Raum für zukunftsweisende Ideen und Neuheiten biete. „Wir sind fest entschlossen, weiterhin einen hochwertigen und inspirierenden Treffpunkt für die SHK-Branche zu gestalten.“