Zeitschrift für Planung, Berechnung und Ausführung
von sanitär-, heizungs- und klimatechnischen Anlagen.
SHK+E

Climate-Solutions-Zusammenschluss mit Carrier vollzogen

Die Unternehmerfamilie wird die Erlöse aus dem Zusammenschluss in die Viessmann Group reinvestieren, um Akquisitionen und Co-Investitionen außerhalb der Heizungsbranche zu tätigen. Bild: Viessmann

Die Viessmann Group hat den Zusammenschluss ihres größten Geschäftsbereichs „Viessmann Climate Solutions“ mit Sitz in Allendorf (Deutschland) mit Carrier Global (Palm Beach Gardens, Florida/USA) erfolgreich vollzogen, wie die Unternehmen jetzt bekanntgaben. Im April 2023 hatten Viessmann Climate Solutions und Carrier angekündigt, ihre Kräfte zu bündeln.

Max Viessmann, CEO der Viessmann Group: „Mit der transatlantischen Partnerschaft von Viessmann Climate Solutions und Carrier bauen wir einen zukunftsorientierten, globalen Klima-Champion in einem progressiven Marktumfeld auf. Ich freue mich sehr über diesen Zusammenschluss. Er schafft die ideale Basis, um gemeinsam Wachstumschancen zu nutzen und unseren positiven Beitrag für zukünftige Generationen zu maximieren.“

Mit dem Abschluss der Transaktion wird die Viessmann Group zu einem der größten Anteilseigner von Carrier. Max Viessmann wird Mitglied des Verwaltungsrats von Carrier. Der Geschäftsbereich „Viessmann Climate Solutions“ der Viessmann Group wird nach Firmenangaben ein wesentlicher Treiber der Wachstumsstrategie von Carrier im Bereich der Klimalösungen im Wohn- und Gewerbesegment in Europa, dem Nahen Osten und Afrika (EMEA). Die Leitung des Geschäftsbereichs übernimmt Thomas Heim, CEO von Viessmann Climate Solutions.

Viessmann Group bleibt eigenständig

Die Viessmann Group bleibt ein eigenständiges Familienunternehmen, das sich weiterhin vollständig im Besitz der Unternehmerfamilie Viessmann befindet. Aufbauend auf ihrer 106-jährigen Herkunft wolle die Eigentümerfamilie ihre unternehmerischen Tätigkeiten stärken, indem Erlöse aus dem Zusammenschluss mit Carrier in neue globale Partnerschaften fließen.

 „Wir werden uns auf alle Aspekte, Lösungen und Technologien fokussieren, die zur CO2-Vermeidung, -Reduzierung und -Speicherung beitragen. Auf diesem Weg werden wir alles, was wir tun, darauf ausrichten, Lebensräume für zukünftige Generationen zu gestalten”, betonte Max Viessmann.

Akquisitionen und Co-Investitionen außerhalb der Heizungsbranche

Das Unternehmen werde seine Beteiligungen durch gezielte Co-Investitionen, Minderheitsbeteiligungen und Akquisitionen in allen Bereichen erweitern, die zum Leitbild der Viessmann Group beitragen. Angesichts der Vielzahl an Anfragen nach der Ankündigung im vergangenen Jahr prüfe und diskutiere die Familie Viessmann bereits eine Reihe neuer Partnerschaften mit anderen – sowohl privaten als auch börsennotierten – Familienunternehmen.

In diesem Zusammenhang werde das Familienunternehmen seine breit gefächerten Aktivitäten über die Heizungsbranche hinaus deutlich ausbauen, von Frühphasen-Investitionen über Beteiligungen an mittelständischen Unternehmen und Familienunternehmen bis hin zu philanthropischen Engagements weltweit.

Die Viessmann Group ist nach eigenen Angaben mit gezielten Investitionen bereits seit vielen Jahren erfolgreich. Mit ihrem werteorientierten Ansatz von Unternehmern für Unternehmer beschleunige sie das Wachstum von mehr als 25 mittelständischen Unternehmen und Familienunternehmen weltweit um durchschnittlich 15 Prozent pro Jahr – dank ihrer starken Expertise in den Bereichen Nachhaltigkeit, Digitalisierung, Technologie, kulturelle Transformation und Generationenwechsel.