Zeitschrift für Planung, Berechnung und Ausführung
von sanitär-, heizungs- und klimatechnischen Anlagen.
SHK+E

Nordwest-Weihnachtsspende 2023

Bei der symbolischen Übergabe der Weihnachtsspenden (von links nach rechts): Bettina und Ingo Manz (Elterntreff leukämie- und tumorerkrankter Kinder e.V.), Jörg Simon (Nordwest-Vorstand), Martina Niemann (Kinderschutz-Zentrum Dortmund), Ria Pinter (Frauenhaus Dortmund), Michael Rolf und Thorsten Sega (Nordwest-Vorstände)

Bei der diesjährigen Weihnachtsspende berücksichtigt Nordwest Hilfsorganisationen, die Menschen in besonders schwierigen Lebenssituationen unterstützen. Je 5.000 Euro spendet Nordwest an das Kinderschutz-Zentrum und das Frauenzentrum in Dortmund sowie an die international aktive Förderstiftung Tools for Life. Weitere 5.000 Euro gehen in diesem Jahr an den Dortmunder Elterntreff leukämie- und tumorerkrankter Kinder.

Am 4. Dezember kamen die Hilfsorganisationen Kinderschutz-Zentrum Dortmund, vertreten durch Martina Niemann, Frauenhaus Dortmund, vertreten durch Ria Pinter, Elterntreff für leukämie- und tumorerkrankte Kinder e.V., vertreten durch Bettina und Ingo Manz, und die Tools for Life Foundation, online vertreten durch Felix Gottschlich, in der Verbundgruppe Nordwest für die offizielle Übergabe der Weihnachtsspenden zusammen. Die Vorstände von Nordwest, Jörg Simon, Michael Rolf und Thorsten Sega, zeigten sich beeindruckt von der hervorragenden und wichtigen Arbeit der Hilfsorganisationen, die täglich mit Professionalität, persönlichem Engagement und viel Herzblut vor allem Frauen und Kindern Schutz und therapeutische Unterstützung bieten.

Frauenhaus Dortmund

Seit vielen Jahren unterstützt Nordwest das Frauenhaus Dortmund mit einer Weihnachtsspende. Mit 32 Plätzen gilt diese Einrichtung als die größte ihrer Art in Nordrhein-Westfalen und erfährt durch die Zuwendung eine wichtige Stärkung. „Eine schnelle und unbürokratische Hilfe für Frauen und Kinder, die vor häuslicher oder sexualisierter Gewalt fliehen müssen, erfordert finanzielle Mittel. In Anbetracht der nicht einheitlich geregelten Finanzierung von Frauenhäusern in Deutschland freuen wir uns besonders, hier helfen zu können“, erläuterte Michael Rolf.

Kinderschutz-Zentrum Dortmund

Kinder stehen auch im Fokus des Kinderschutz-Zentrums Dortmund. Die Einrichtung ist eine ambulante Fachberatungsstelle gegen Misshandlung, Vernachlässigung und sexuellen Missbrauch von Kindern. „Genau hier möchte Nordwest weiterhin helfen, denn die Notwendigkeit macht uns sehr betroffen und umso mehr schätzen wir das unermüdliche Engagement und die professionelle Arbeit, die die Experten im Kinderschutz-Zentrum leisten“, betonte Jörg Simon. Nordwest spendet an das Kinderschutz-Zentrum im achten Jahr.

Elterntreff leukämie- und tumorerkrankter Kinder e.V.

Familien in schweren Notsituationen zu helfen, dem hat sich der Elterntreff leukämie- und tumorerkrankter Kinder e.V. verschrieben. Seit 1982 kümmern sich betroffene Eltern um die Belange krebskranker Kinder, die in der Kinderklinik Dortmund behandelt werden. Das Engagement umfasst die Stationsmütter, die die Familien in der Onkologie begleiten und zahlreiche Projekte, die die Anschaffung von Geräten wie Kinder-MRT und Schmerzpumpen oder Therapien ermöglichen. Nordwest-Vorstand Thorsten Sega dazu: „Die fürsorgliche Begleitung und die vielen Unterstützungsmaßnahmen für die erkrankten Kinder und ihre Familien helfen so sehr, die außergewöhnlichen Belastungen bewältigen zu können.“

Tools for Life

Eine vierte Spende in Höhe von 5.000 Euro richtete das Verbundunternehmen an die Tools for Life Foundation der Dr. Helmut Rothenberger Holding. Nordwest sei ein treuer Förderer der Stiftung und setzt mit der Weihnachtsspende ein starkes Zeichen für soziales Engagement. „Auch in diesem Jahr möchten wir Tools for Life unterstützen, die sich vielseitigsten Projekten verschrieben haben, um Menschen in der ganzen Welt in benachteiligten Regionen Zugang zu Wasser, Energie, Krankenversorgung und Bildung zu verschaffen“, sagte Nordwest-Vorstand Jörg Simon.