Zeitschrift für Planung, Berechnung und Ausführung
von sanitär-, heizungs- und klimatechnischen Anlagen.
SHK+E

Zukunftsfähiges Bauen bei Zehnder im Fokus

An fünf sogenannten Technologiestationen wurden die Geschäftsbereiche des Unternehmens erläutert. Bild: Zehnder

Ende November 2023 lud der Raumklimaspezialist zum ersten Zehnder Planer Symposium im Center of Climate, dem neuen Kommunikationszentrum des Unternehmens am Firmensitz in Lahr. Die vielen Teilnehmer nutzten das Event nicht nur für den spannenden Gedankenaustausch mit anderen Architekten und Planern rund um die Zukunft des Bauens, sondern auch, um Technologien, Produkte und Lösungsansätze von Zehnder vor Ort zu erleben.

Zahlreiche Architekten und Planer aus ganz Deutschland hatten Ende November 2023 ihren Weg ins neue Zehnder Firmengebäude gefunden, um dort den drei inspirierenden Expertenvorträgen zu lauschen, sich auszutauschen und nebenbei auch noch mehr über die Produkte und Systeme des einladenden Unternehmens zu erfahren.

An fünf sogenannten Technologiestationen konnten die Symposiumsteilnehmer die zukunftsfähigen Lösungen der verschiedenen Geschäftsbereiche näher kennenlernen. So gaben Experten des Unternehmens Informationen zu dem Komfort-Lüftungsgerät für Etagenwohnungen ComfoAir Fit 100, den neuen Kompaktgeräte-Serien für die Belüftung von Großprojekten, dem Wärmepumpen-Heizkörper Zehnder Nova Neo sowie Deckenstrahlplatten und den Klimadecken Climate Ceiling Solutions. Werksführungen in den Produktionshallen vor Ort in Lahr standen ebenso auf dem Programm wie ein gemeinsames Mittagessen im Restaurant.

Auch Werksführungen in den Produktionshallen in Lahr standen auf dem Programm. Bild: Zehnder
Auch Werksführungen in den Produktionshallen in Lahr standen auf dem Programm. Bild: Zehnder

Intra- und interdisziplinärer Austausch

Für den intra- und interdisziplinären Austausch sorgten die beiden Vorträge von Simone Alexia Saiegh (Dena) und Klaus Zeller (Zeller Kölmel Architekten, Köln) sowie der anschließende Talk zusammen mit Zehnder-Geschäftsführer Heiko Braun. Im Mittelpunkt stand dabei die serielle Sanierung nach dem Energiesprong-Prinzip. Hier wurden in spannender Expertenkonstellation die Ziele und Chancen des Ansatzes diskutiert, wobei nicht nur die Sicht des deutschen Mitinitiators Dena, sondern auch der Architekten- und der Herstellerseite beleuchtet wurde.

Für den spannenden Austausch zur Zukunft des Bauens sorgten die Vorträge von Simone Alexia Saiegh (Dena) und Klaus Zeller (Zeller Kölmel Architekten, Mitte) sowie der darauffolgende Talk zusammen mit Zehnder Geschäftsführer Heiko Braun (links). Bild: Zehnder
Für den spannenden Austausch zur Zukunft des Bauens sorgten die Vorträge von Simone Alexia Saiegh (Dena) und Klaus Zeller (Zeller Kölmel Architekten, Mitte) sowie der darauffolgende Talk zusammen mit Zehnder Geschäftsführer Heiko Braun (links). Bild: Zehnder

Zehnder konnte mit seinem neuen Komfort-Lüftungsgerät ComfoAir Fit 100 und dem Wärmepumpen-Heizkörper Nova Neo etwa in einem derartigen seriellen Sanierungsprojekt bereits einen Beitrag zur Erreichung des Energieeffizienzstandards 40 EE leisten.

Zum Abschluss des ersten Symposiums – das alle Beteiligten nach Angaben des Veranstalters als Erfolg bewerteten – plädierte Stefan Rappold (Behnisch Architekten, Stuttgart) in seiner Keynote für differenzierte, unkonventionelle und nachhaltige Lösungen, um eine lebenswerte und bereichernde Umwelt für alle zu ermöglichen.

In seiner abschließenden Keynote plädierte Stefan Rappold (Behnisch Architekten, Stuttgart) für differenzierte, unkonventionelle und nachhaltige Lösungen, um eine lebenswerte und bereichernde Umwelt für alle zu ermöglichen. Bild: Zehnder
In seiner abschließenden Keynote plädierte Stefan Rappold (Behnisch Architekten, Stuttgart) für differenzierte, unkonventionelle und nachhaltige Lösungen, um eine lebenswerte und bereichernde Umwelt für alle zu ermöglichen. Bild: Zehnder