Zeitschrift für Planung, Berechnung und Ausführung
von sanitär-, heizungs- und klimatechnischen Anlagen.
BWT Wassertechnik GmbH

interdomus Haustechnik: „Pimp dein Bad“

Welche Chancen Teil-Badsanierungen für die SHK-Fachbetriebe bieten, wurde auf der Veranstaltung „Pimp dein Bad“ vermittelt.

„Pimp dein Bad“ – unter diesem Motto hatten interdomus Haustechnik und Badplanerin Tanja Maier-Römlein, Inhaberin Baddesign Tanja Maier, zu einem fachlichen Austausch nach Ulm in die Geschäftsräume von Rolf Schirmer, Inhaber der A. Schirmer GmbH eingeladen. Im Mittelpunkt stand das Thema Teilsanierungen.

„Wir haben bereits im letzten Jahr beobachten können, dass die Verbraucher keine großen Beträge mehr in ihr Badezimmer investieren, denn ganz oben auf der Liste stehen insbesondere umweltfreundliche Heizungssysteme. Dieser Trend wird sich 2023 fortsetzen“, nennt Jochen Pranghofer, Regionalleiter bei interdomus Haustechnik einen Beweggrund für die Ausrichtung der Veranstaltung. Dennoch biete das Badezimmer weiterhin viele Chancen, denn schon Teilsanierungen seien wirtschaftlich nachhaltig und deckungsbeitragsorientiert.  Im ersten Schritt gelte es aber Vorurteile abzubauen, wie Tanja Maier betonte: „Neben dem Kostenfaktor schrecken die Verbraucher vor allem der Zeitaufwand sowie Lärm und Schmutz ab, den ein Badumbau mit sich bringt.“ Wie eine Teilsanierung nahezu ohne Lärm und Schmutz gelingt, wurde in den insgesamt neun praxisnahen Fachvorträgen ebenso deutlich, wie der wirtschaftliche und nachhaltige Mehrwert, den eine Teilsanierung für Endkunden und Handwerksbetriebe gleichermaßen mit sich bringt. Mit vor Ort waren 14 Industriepartner. Sie hatten nicht nur zahlreiche Informationen im Gepäck, sondern boten von Dusche und Badewanne, über Armaturen und praktischen Accessoires bis hin zu pflegeleichten Wandverkleidungen auch jede Menge Inspirationen. „Unsere Erwartungen an dieses erstmals initiierte Event wurden weit übertroffen“, zeigt sich Jochen Pranghofer mit dem Verlauf der Tagesveranstaltung zufrieden. Der Erfolg zeige zum einen, dass interdomus Haustechnik mit dem Thema den Puls der Zeit getroffen habe. „Zum anderen verdeutlicht es, wie wichtig die unmittelbare und praxisnahe Unterstützung der Verbundgruppe bei gesellschafts- und unternehmensrelevanten Themen ist.“