Zeitschrift für Planung, Berechnung und Ausführung
von sanitär-, heizungs- und klimatechnischen Anlagen.
SHK

Alape: Designfinder

Der Designfinder visualisiert in nur wenigen Klicks die gewünschte Material- beziehungsweise Farbkombination und gibt eine Entscheidungshilfe bei der Wahl des perfekten Waschplatzes. Bild: Alape GmbH

Das modulare Möbelprogramm Arkta von Alape bietet vielfältige Möglichkeiten, verschiedene Becken, Oberflächen, Griffe und Materialien miteinander zu kombinieren. Mit dem neuen Designfinder können Nutzer nun genau die Varianten zusammenstellen, die ihrer eigenen Vorstellung entsprechen – und sich so die Gestaltung des eigenen Badezimmers erleichtern.

Wegweisende modulare Badmöbel und flexibel konfigurierbare Designkomponenten: Das ist das Möbelprogramm Arkta. Reduziert in Form und Gestalt, präzise in der Verarbeitung und perfekt im Zusammenspiel mit den Becken von Alape, überzeugt es mit zahlreichen Individualisierungsmöglichkeiten. Um genau die Kombination zu finden, die der eigenen Persönlichkeit im Badezimmer am besten Ausdruck verleiht, können Nutzer nun auf ein neues Tool zurückgreifen: Den Designfinder. Mithilfe der Anwendung auf alape.com/designfinder lässt sich spielerisch leicht visualisieren, wie die gewünschten Oberflächen und Finishes miteinander harmonieren. Im Anschluss daran können Interessenten dann die Gestaltung ihres Waschplatzes konkretisieren:  So lassen sich die unterschiedlichen Möbelmodule, Beckenpositionen sowie Zubehör auswählen, aus denen dann eine Liste mit Komponenten erstellt wird, aus denen sich der gewünschte Waschplatz zusammensetzt. Und so geht es: In einem ersten Schritt sucht der Nutzer sich anhand eines ausgewählten Moduls zunächst ein Becken in der gewünschten Oberfläche aus. Zur Verfügung stehen zwei Beckenvarianten in drei verschiedenen Farben: Weiß glänzend, Mattgrau und Mattschwarz. Anschließend wählt er eine Trägerplatte aus fünf verschiedenen Materialien und erweitert das Mustermodul um die gewünschte Möbeloberfläche: Dabei kann auf eine von vier Lackoberflächen oder das Echtholzfurnier Eiche gebürstet zurückgegriffen werden. Komplettiert wird der Entwurf durch das Anbringen der Griffe: Hier können Nutzer vier Varianten in unterschiedlichen Finishes ausprobieren, wobei das Möbel für einen puristischen Look auch ohne Griffe erhältlich ist. Ausgestattet ist der Designfinder mit einer Reihe nützlicher Features: Das Mustermodul ist frontal sowie in detaillierterer Form von der Seite her einsehbar. Änderungen in der Auswahl sind sofort sichtbar und lassen sich als Bilddateien problemlos herunterladen. Der darauffolgende zweite Schritt sieht die konkrete Zusammenstellung des persönlichen Möbelmoduls vor. Basierend auf den zuvor ausgewählten Oberflächen, Becken und Griffen erfolgt nun die Auswahl der genauen Höhe und Breite des Moduls. Außerdem kann die Anzahl der Schubladen festgelegt werden. Nach wenigen Klicks sind die Position des Waschbeckens, die Ausführung der Armatur, die gewünschten Beimöbel und optionales Zubehör ergänzt. Die daraufhin erstellte Produktübersicht kann als PDF-Datei gespeichert oder ausgedruckt zur weiteren Ausarbeitung zum Fachhändler mitgenommen werden.