Zeitschrift für Planung, Berechnung und Ausführung
von sanitär-, heizungs- und klimatechnischen Anlagen.
Grundfos

GROHE: zum dritten Mal alsTop-Innovator ausgezeichnet

GROHE hat sich zum dritten Mal alseines der innovationsstärksten Unternehmen im deutschen Mittelstand behaupten können. Im Rahmen des jährlichen Wettbewerbs „TOP 100“ im Auftrag von compamedia wird das Erneuerungspotential großer mittelständischer Unternehmen nach wissenschaftlichen Kritierien bestimmt. GROHE überzeugte die Jury bereitszum dritten Mal in der Kategorie „Innovationsklima“, bei der die Unternehmenskultur analysiert wurde. Dabeiunterteiltedie wissenschaftliche Leitung die Kategorie in drei Bereiche: Innovative Ausrichtung, Potenzialförderung und Verbesserungsvorschläge.

Die Innovationskraft derMarke GROHE profitiert von der Transformation, die LIXIL mit dem Ziel durchläuft, agiler, inklusiver, vielfältiger und somit noch erfolgreicher zu werden. An erster Stelle steht die Potenzialentfaltung aller Mitarbeiter:innen mittels Betonung, Förderung und Wertschätzung der Einzigartigkeit eines jeden Einzelnen, unabhängig u.a. von Position, Funktion, Herkunft, Geschlecht, sexueller Orientierung. So bekommen neue Perspektiven und Innovationen zusätzlich Raum und werden aktiv gefördert. Unterstützend wurden so beispielsweise ManagerTitel vereinfacht und durch einheitliche LeaderTitel ersetzt. Der Wegfall hierarchischer Titelstrukturen ist ein wichtiger Schrittim Rahmen der Transformation, um das Innovationsklima weiter zu stärken. „Innovation ist Bestandteilunserer DNA, und jede:r der weltweit rund 60.000 LIXILMitarbeiter:innen trägt zur Entwicklung kluger wiewegweisenderIdeen bei“, erläutert Thomas Fuhr, Leader Fittings LIXIL International and CoCEO Grohe AG. Die alltägliche Arbeit wird von einer offenen, dynamischenUnternehmenskultur entscheidend geprgt. Wir stecken voller Ideen,agieren schnell,und alle sind gleichermaßen dazu eingeladen, ihren individuellen Beitrag zu leisten, um Einfluss darauf zu nehmen, in welche Richtung wir uns entwickeln.Welchen BeitragInnovationenaus der Belegschaftleistenkönnen, zeigt ein aktuelles Beispiel einer Mitarbeiteridee. Diese führt zu einer zukünftigen Vermeidung von 26 Tonnen Plastikverpackungen pro Jahrund zahlt somit zugleich auf die Nachhaltigkeitsstrategie der Marke GROHE ein. „Für unsere Mitarbeiter:innen ist es wichtig, ein Zielbild zu haben, für dessen Erreichung Erfindergeist und Innovationen den entscheidenden Unterschied machen.Nachhaltigkeit ist für uns alle von zentraler Bedeutung und Sinnbild unserer Marke“, fasst Thomas Fuhr zusammen.Dass GROHE als Nachhaltigkeitspionier in der Sanitärbranche mutigen Schrittes neue Wegegeht, hat die Marke jüngst auf ihrer neuen digitalen Erlebnisplattform GROHE Xunter Beweis gestellt: GROHE präsentierte seine vier meistverkauften Produkte als Cradle-to-Cradle-Certified®-Varianten1. Mit diesem nächsten großen Schritt weg von einem linearen Modellhin zu einer zirkulären Wertschöpfungskette hat die Sanitärmarke erfolgreich Neuland betreten.„Ich bin sehr stolzauf das Erreichen des Cradle-to-Cradle-Certified®-Produktstandards in Gold, denn es zeigt einmal mehr, dass wiruns durch Mut und Leidenschaft klar zur nachhaltigen Transformation bekennen und in der Sanitärbrancheneue Maßstäbesetzen.Die wiederholteTop 100 Auszeichnung ist in diesem Zusammenhang Ehre und Ansporn zugleich,unseren Weg weiter mutig zu gehen“ soThomasFuhr. Am 26. November wird der Wissenschaftsjournalist und Mentor des Wettbewerbs Ranga Yogeshwar denPreisträgernim Rahmen des 7. Deutschen Mittelstands-Summit in Ludwigsburgdie Trophäe überreichen.

www.grohe.com