Zeitschrift für Planung, Berechnung und Ausführung
von sanitär-, heizungs- und klimatechnischen Anlagen.
SHK+E

Meltem: Lüften ohne Geräuschkulisse

Wohnen mitten in der Großstadt. Alles direkt vor der Haustür: Restaurant, Kino, Fitnessanlage, Arbeitsplatz, Bus oder Bahn. So geht Leben. Wenn da nicht der ständige Lärm und die Schadstoffbelastung von außen die häusliche Wohn-Idylle stören würden …

Mit dezentralen Lüftungsgeräten von Meltem wird das Lüften wieder komfortabel. Die M-WRG-Geräte punkten durch sehr gute Schallwerte, die noch einmal verbessert wurden. Sie weisen bereits serienmäßig, ohne zusätzliche Schalldämmverkleidung bzw. Schalldämmkanal, im Betriebszustand einen hohen Schalldämmwert von Dn,e,w = 50 dB auf. Neben der Schalldämmung gegen Außenlärm ist jedoch auch der Geräuschpegel des Gerätes selbst von Bedeutung. In Betrieb mit einem Luftvolumenstrom von 15 m³/h wurde für die Variante „U² 2-Raum-Anschluss abluftseitig“ ein Schallleistungspegel LwA von 16,4 dB (A) gemessen. Das ist gleichbedeutend mit einem Schalldruckpegel LpA,10m² von 12,4 dB (A). Bei 30 m³/h liegt der Messwert für den Schallleistungspegel bei 23,5 dB (A), was einem Schalldruckpegel von 19,5 dB (A) entspricht. Damit sind die Geräte im Betrieb nahezu nicht hörbar und entsprechend für die Installation in Schlaf- und Kinderzimmern geeignet.

http://www.meltem.com