Zeitschrift für Planung, Berechnung und Ausführung
von sanitär-, heizungs- und klimatechnischen Anlagen.
Grundfos

Wilo: Top 3 der „Nachhaltigsten Großunternehmen 2018“


Mitglieder des Vorstands der WILO SE, Oliver Hermes (Vorstandsvorsitzender & CEO, 7. v. l.), Carsten Krumm (Vertriebsvorstand, 5. v. l.) und Georg Weber (Technologie- und Produktionsvorstand, 8. v. l.), freuten sich gemeinsam mit Thomas Westphal, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Dortmund (li.), und Wilo-Mitarbeitern über die Auszeichnung beim Deutschen Nachhaltigkeitspreis 2018.

 

Kürzlich wurde die Unternehmensgruppe Wilo in Düsseldorf mit dem renommierten Deutschen Nachhaltigkeitspreis 2018 als eines der Top 3 von „Deutschlands nachhaltigsten Großunternehmen 2018“ ausgezeichnet.
„Zukunftsfähige Unternehmensführung bedeutet, die Felder Wirtschaft und Umwelt sowie gesellschaftliche und soziale Themen nachhaltig in Balance zu bringen. So verstehen wir unsere Verantwortung und Verpflichtung, auch im Sinne nachfolgender Generationen“, kommentierte Oliver Hermes, Vorstandsvorsitzender der WILO SE, die Auszeichnung.
Ausdrücklich erwähnte Oliver Hermes in diesem Zusammenhang intelligent vernetzte Ballungszentren, sogenannte Smart Urban Areas. „Dies sind die Zukunftsmärkte, in denen städtische Infrastrukturen und viele Lebensbereiche intelligent miteinander vernetzt sein werden“, erklärte Hermes. „Schon heute lebt die Hälfte der Menschheit in urbanen Regionen, Tendenz rapide steigend.“ Entsprechend bündelten sich in diesen Arealen alle Herausforderungen aktueller Megatrends, beispielsweise Digitalisierung, Wassermangel, Energieknappheit oder Urbanisierung. Als digitaler Pionier der Pumpenindustrie werde Wilo auch für diese Anforderungen ressourcenschonende, smarte Lösungen entwickeln.

Hocheffizient und ressourcenschonend
Vom Produkt-Portfolio bis zum Neubau der Unternehmenszentrale konnte Wilo die Jury überzeugen. Das hocheffiziente Produkt-Portfolio von Wilo war ein entscheidender Punkt für die Jury, die Auszeichnung an das Technologieunternehmen ins Ruhrgebiet zu vergeben. Ein weiterer Aspekt war der Neubau des Hauptquartiers unter dem Projektnamen Campus 2020, bei dem Wilo auch intern auf Energieeinsparungen durch besonders effiziente Gebäudeausrüstung setzt. Zudem wird die zum Campus gehörende neue Produktionsstätte „Smart Factory“ zu 100% mit ökologischem Strom aus einer eigenen Photovoltaik-Anlage versorgt. In der Dortmunder Produktion geht es ebenfalls ressourcenschonend zu: Schon heute können dort Permanentmagnete aus den Pumpen entnommen und so wertvolle Rohstoffe wie Seltene Erden in den Produktionskreislauf zurückgeführt werden.
www.wilo.com