Zeitschrift für Planung, Berechnung und Ausführung
von sanitär-, heizungs- und klimatechnischen Anlagen.
Grundfos

Hautec HKSB-Speicher machen Wärmepumpenheizungen effizienter

Die seit rund 15 Jahren erfolgreich verkaufte Hautec-Speicherkombination HKSB besteht aus zwei voneinander unabhängigen Behältern, die mit einander verbunden sind und als eine Einheit geliefert werden.
Unten befindet sich ein 80 Liter Pufferspeicher und oben der Speicher für das warme Trinkwasser mit 200 Liter oder 300 Liter Inhalt (jeweils mit eingeschweißtem Glattrohrwärmetauscher). Der Vorteil einer solchen Speicherkombination: Das relativ kalte Pufferwasser, das bei Fußbodenheizungen zum Beispiel nur auf 30 °C aufgeheizt werden muss, ist vom 55 °C warmen Trinkwasser getrennt. Es kann nicht zu einer Vermischung der Schichten kommen, was bei Wärmepumpenanlagen mit Kombispeichern, die Pufferwasser und Heizungswasser in einem Behälter bevorraten, passieren kann. Denn der große Volumenstrom der Wärmepumpe verwirbelt das Wasser und zerstört die Schichtung, wenn das Schichtkonzept nicht perfekt auf das Gesamtsystem abgestimmt ist.
Das Puffervolumen ist mit 80 Liter auf die Menge abgestimmt, die für viele Wärmepumpenanlagen optimal ist. Im Vergleich zu Anlagen ohne Puffer hat das Vorteile: Die Volumenvergrößerung des Heizkreises verringert das Takten der Wärmepumpe. In der Anlaufphase der Wärmepumpe ist der Wirkungsgrad des Gerätes schlechter, und ein ständiges Ein- und Ausschalten reduziert obendrein noch die Lebensdauer des Gerätes.
Die Trinkwasserspeicher sind mit einer sehr großen Wärmetauscherfläche ausgestattet (200 Liter mit 2,3 m², 300 Liter mit 2,6 m²), um mit möglichst niedrigen Wärmepumpen-Vorlauftemperaturen zwischen 45 und 55 °C auszukommen. Gleichzeitig kühlt der Rücklauf dadurch besonders gut aus. Das ist nicht nur bei Wärmepumpen, sondern auch bei Heizungen mit Brennwertkesseln wichtig. Denn bei einer zu hohen Rücklauftemperatur ist die Abgastemperatur zu hoch, deshalb kann der Brennwerteffekt nur teilweise oder gar nicht genutzt werden.
www.hautec.eu