Zeitschrift für Planung, Berechnung und Ausführung
von sanitär-, heizungs- und klimatechnischen Anlagen.
SHK+E

Mitsubishi Electric FX-Kaltwassererzeuger – Neu entwickelter Schraubenverdichter in FX-Serie


Mit der nächsten Generation seiner Erfolgsserie FX präsentiert Climaveneta –
eine Marke der Mitsubishi Electric Gruppe – einen besonders vielseitigen und
effizienten luftgekühlten Kaltwassererzeuger für die Außenaufstellung.
Bild: Mitsubishi Electric

Die nächste Generation seiner luftgekühlten Kaltwassererzeuger für die Außenaufstellung hat Climaveneta – eine Marke der Mitsubishi Electric Gruppe – jetzt vorgestellt. Bei seiner neuen Geräteserie setzt das Unternehmen auf einen besonders weiten Einsatzbereich hinsichtlich der möglichen Luft- und Wassertemperaturen. So reicht das Spektrum beim Kaltwasseraustritt von –8 °C bis +20 °C. Luftansaugtemperaturen sind von –20 °C bis +54 °C möglich.
Für die FX Reihe wurde ein neuer Kompaktschraubenverdichter entwickelt, der im Vergleich zur Vorläufer-Baureihe FOCS bzw. FOCS 2 eine deutlich höhere Energieeffizienz besonders im Teillastbetrieb bietet. Der Grund dafür liegt unter anderem im optimierten Öl-Management und der weiter entwickelten Profilgeometrie der Twin-Schrauben. Die hochwertigen Lager der Kompaktschraubenverdichter sind auf eine Lebensdauer von mindestens 150.000 Betriebsstunden ausgelegt. Alle Produkte der Serie erfüllen die Kriterien der Ökodesign-Richtlinie in LOT21, die ab dem 1. Januar 2018 relevant wird.

Standardmäßig ist die neue Baureihe in über 800 Gerätevarianten verfügbar. Mit mehr als 4.500 verkauften Systemen weltweit in den letzten zehn Jahren gehört die FX Serie zur Erfolgsgeschichte des Unternehmens. „Die außergewöhnliche Variantenvielfalt zählt zu den wichtigsten Erfolgsfaktoren der FX Serie“, so Dror Peled, General Manager Marketing Mitsubishi Electric, Living Environment Systems. „Dadurch sind die Einsatz- und Gestaltungsmöglichkeiten in der Komfortklimatisierung entsprechend groß.“
Dem Anwender stehen dazu unter anderem drei verschiedene Energieeffizienzklassen zur Verfügung. In der Effizienzklasse K erfüllt das Produkt die wichtigsten Anforderungen an einen wirtschaftlichen Betrieb. Mit der Ausstattung im CA-Segment wird die FX Serie bereits gehobenen Ansprüchen an die Energieeffizienz gerecht. Mit der E-Klasse werden dann höchste Anforderungen an die Energieeffizienz erfüllt. In der CA-Version erzielen die Geräte Ergebnisse analog zu den Bedingungen der Eurovent Klasse A. In der E-Version werden die Eurovent Maßzahlen mit einem EER bis zu 3,4 deutlich übertroffen.

Auch hinsichtlich der Schallentwicklung lässt sich der Kaltwassererzeuger genau an die objektspezifischen Bedürfnisse anpassen. Neben der Standardversion stehen eine schallreduzierte NR-Ausführung und eine extra schallreduzierte SL-Ausstattung zur Verfügung. Die Schallemissionen können damit um bis zu 12 dB(A) reduziert werden.
Die FX Serie wird in 25 Leistungsgrößen von 300 bis 1.700 kW Kälteleistung hergestellt. Die Arbeit verrichten je nach Leistung zwei oder drei Schraubenverdichter. Dabei versorgt ein Verdichter jeweils einen eigenen Kältekreislauf. Die verwendeten, neuen Microchannel Wärmetauscher aus Aluminium sind erstmals mit einer standardisierten Länge von zwei Metern an den Seiten des Kaltwassererzeugers montiert.
Durch die neue Bauform mit der V-förmigen Anordnung der Verflüssiger reduziert sich die Varianz der eingesetzten Wärmetauscher nachhaltig.
Abhängig von der Leistung werden mehrere, gleich große Wärmetauscher verwendet. Durch die ovalen Rohre der neuen Microchannel Wärmetauscher konnte bei minimalen Querschnitten die Durchflussgeschwindigkeit des Kältemittels gesteigert und gleichzeitig die Kältemittelfüllmenge in den Wärmetauschern im Vergleich zu Verflüssigern aus Cu/Al um mehr als 40 % verringert werden. Außerdem wurde der Wärmeübergang verbessert und das Gesamtgewicht der Wärmetauscher reduziert. Für den Einsatz in aggressiven Atmosphären z. B. in Küstennähe, auf Bauernhöfen oder in der Schwerindustrie können die Wärmetauscher optional mit einer entsprechenden Schutzbeschichtung gegen vorzeitige Korrosion ausgestattet werden.

Für die Wärmerückgewinnung stehen zwei Varianten zur Auswahl. Mit einem zusätzlichen Enthitzer zwischen Verdichter und Verflüssiger können bis zu 30 % der Wärme zurück gewonnen werden. Darüber hinaus steht auch eine Geräteausstattung mit nahezu vollständiger Wärmerückgewinnung zur Verfügung. Die Regelung erfolgt serienmäßig vor Ort über eine App und mobile Endgeräte oder optional über ein Bediendisplay. Eine Pumpengruppe, entweder mit fester Drehzahl oder mit Ansteuerung über einen Frequenzumformer, rundet neben weiterem umfangreichem Zubehör das Angebot ab.

Weitere Informationen gibt Mitsubishi Electric Europe B.V., Mitsubishi-Electric-Platz 1, 40882 Ratingen, E-Mail: les@meg.mee.com, Tel.: 0 21 02 – 4 86 – 0.
www.mitsubishi-les.com