Zeitschrift für Planung, Berechnung und Ausführung
von sanitär-, heizungs- und klimatechnischen Anlagen.
Grundfos

Interdomo Mit neuem Hybridsystem von Interdomo effizient und wirtschaftlich heizen


Ideale Kombination: Eine Wärmepumpe in Verbindung mit einem Gas-Brennwert-Kessel wie dem Domostar GBK Plus und der DomoConnect WP 5.0 der Interdomo GmbH. Die stufenlos modulierende Inverter-Wärmepumpe übernimmt sowohl die Durchladung des Trinkwasserspeichers als auch die Raumwärmeerzeugung bis zum Erreichen der Wirtschaftlichkeitsgrenze.


Intelligente Technik: Der große Leistungsmodulationsbereich des Domostar GBK Plus von bis zu 1:10 leistet einen bedeutenden Beitrag zur wirtschaftlichen und be-darfsgerechten Wärmebereitstellung. Bilder: interdomo GmbH

Im Zuge der Energiewende erfreuen sich Wärmepumpen mittlerweile großer Beliebtheit. Sie gelten als besonders energieeffizient und werden von der Bun-desregierung gefördert. Doch ihr Einsatz ist nicht immer unproblematisch: Ist beispielsweise die Differenz zwischen der Temperatur der Wärmequelle und der erforderlichen Vorlauftemperatur besonders groß, arbeitet die Wärmepumpe nicht mehr effizient und verursacht hohe Kosten. Um dies zu verhindern, hat die Interdomo GmbH mit ihrem neuen Hybridsystem die ideale Kombination aus Gasbrennwertkessel und Wärmepumpe entwickelt.
Das neue Hybridsystem von Interdomo kombiniert die besten Aspekte aus zwei un-terschiedlichen Technologien. Die Luft-Wasser-Wärmepumpe DomoConnect WP 5.0 übernimmt hierbei wie gewohnt die Durchladung des Trinkwasserspeichers sowie die Raumwärmeerzeugung bis zum Erreichen der Wirtschaftlichkeitsgrenze. Diese Gren-ze lässt sich dank eines besonders durchdachten Konzepts einfach ermitteln: An-wender können die Bezugspreise für die beiden verwendeten Energieträger Gas und Strom in die Steuerung eingeben. So geht die stufenlos modulierende Inverter-Wärmepumpe nur dann in Betrieb, wenn die Wärmeerzeugung über Strom tatsäch-lich wirtschaftlich günstiger als die Verwendung von Gas ist. Besonders praktisch: Die Jahres-Leistungszahlen werden über zehn Jahre aufgezeichnet und können jederzeit problemlos ausgelesen werden – das ermöglicht eine langfristige Kontrolle der Wirt-schaftlichkeit.

Optimales Zusammenspiel
Ideal kombiniert wird die Wärmepumpe mit dem Domostar GBK Plus. Der Gasbrenn-wertkessel in den Leistungsgrößen 15 und 25 kW übernimmt die Erzeugung der Raumwärme bei tiefsten Außentemperaturen und die Abdeckung der Leistungsspit-zen bei Warmwasser. Der große Leistungsmodulationsbereich des Kessels von bis zu 1:10 leistet hierbei einen bedeutenden Beitrag zur wirtschaftlichen und bedarfsge-rechten Wärmebereitstellung. Ein weiterer Vorteil des Hybridsystems: die
selbstkalibrierende Gaserkennung. Die Verbrennungsregelung passt sich automa-tisch an sich verändernde Gasqualitäten an und sorgt im laufenden Betrieb so für eine umweltschonende Verbrennung mit geringsten Emissionen. Da die Anpassung auch innerhalb einer Gasefamilie erfolgt, kann der Domostar GBK Plus problemlos in Gasversorgungsgebieten installiert werden, in denen aktuell von L- auf H-Gas umge-stellt wird. Profis müssen dank der cleveren Technik keine weiteren Umstellmaßnah-men vornehmen.
www.interdomo.de