Zeitschrift für Planung, Berechnung und Ausführung
von sanitär-, heizungs- und klimatechnischen Anlagen.
Grundfos

WORLD OF ENERGY SOLUTIONS 2015 Drei Tage Hochtechnologie und Zukunftsthemen

Mit einem positiven Fazit der Aussteller und Fachbesucher ging die WORLD OF ENERGY SOLUTIONS zu Ende. Rund 3.000 Besucher tauschten sich auf der Messe und bei 165 Fachvorträgen über zukunftsweisende Technologien aus.

Insgesamt waren Unternehmen, Forschungseinrichtungen, Delegationen, Aussteller und Besucher aus 30 Ländern in Stuttgart zu Gast.
Positive Stimmung herrschte im Bereich der Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologien. Die Aussteller konnten von steigendem Interesse und vielen konkreten Anfragen, z. B. zur Serienproduktion von Brennstoffzellensystemen und -komponenten, berichten. Insgesamt zeigten die Aussteller von der Materialforschung bis zur Einführung neuer Produkte viele Highlights. Für die Elektromobilität standen u. a. Nutzfahrzeuge und Busse im Mittelpunkt. Aus den Niederlanden wurde das STORM Pulse, das weltweit erste Langstrecken-E-Motorrad vorgestellt und die Ankündigung des DLR, ein brennstoffzellenangetriebenes Passagierflugzeug zu entwickeln und in Stuttgart zu stationieren, wurde mit Spannung verfolgt. Die Batterieproduktion wurde in ihrer gesamten Wertschöpfungskette abgebildet. Bei der E-Mobilität standen die Infrastrukturpläne in Deutschland, den Niederlanden und den USA im Vordergrund. „Wir decken mit der WORLD OF ENERGY SOLUTIONS eine zentrale, zukunftsweisende Technologielandschaft ab. Die positive Stimmung in den Hallen und die gezeigten Innovationen unterstreichen die integrative Bedeutung der Veranstaltung für die Bereiche Batterieproduktion, Brennstoffzellen und E-Mobilität“, so Ulrich Kromer von Baerle, Geschäftsführer der Messe Stuttgart.
„Batterieproduktion ist ein spannendes Thema, wir haben auf der Messe und auf der Konferenz viel Sichtbarkeit dafür bekommen. An unserem Stand war die Roadmap Batterieproduktionsmittel stark nachgefragt und das positive Geschäftsklima fand großen Anklang. Die Batteriemaschinenbauer sind sehr erfolgreich im Export und erwarten mittelfristig auch stärkere Nachfrage aus Europa – Herausforderung und Chance für die Industrie und die BATTERY+STORAGE gleichermaßen. Das spornt uns an“, so Dr. Eric Maiser, Leiter VDMA Batterieproduktion, Frankfurt am Main.
Auch das diesjährige Partnerland Niederlande und die für die Teilnahme an der WORLD OF ENERGY SOLUTIONS federführende Provinz Nord-Brabant zeigten sich überzeugt vom Ansatz der Veranstaltung. „Brabant und Baden-Württemberg können ein Team bilden und an der Verbesserung der Umwelt und Lebensqualität arbeiten. Die WORLD OF ENERGY SOLUTIONS bietet dazu ein einmaliges Netzwerk. Wir hatten eindrucksvolle Tage mit fruchtbaren Gesprächen auf hoher Ebene wie zum Beispiel mit dem baden-württembergischen Umweltminister Franz Untersteller MdL. Für die kommenden Jahre sehen wir großes wirtschaftliches Potenzial in der Zusammenarbeit“, so Vize Gouverneur Bert Pauli, Provinz Nord-Brabant, ’s-Hertogenbosch, Niederlande.

Attraktives Rahmenprogramm: Fortbildung und Erleben

In mehreren Workshops nahmen Energieberater, Vertreter von Kommunen und kommunalen Betrieben, Handwerker und Lehrer die attraktiven Angebote zu Fachfortbildungen wahr. Die ausgewogene Mischung von praxisrelevanten Handreichungen und Einbindung in den breiteren Kontext der Energiewende wurde von den Teilnehmern ausdrücklich hervorgehoben. Im Ride & Drive konnten die E-Fahrzeuge Begeisterung wecken. Besonders der FUSO Canter E-LKW, der Audi A3-etron und der Toyota Mirai waren bei den beinahe 600 Testfahrten gefragt. Darüber hinaus konnten die Messebesucher und Konferenzteilnehmer in einem aufwendigen Erlebnisparcours ihre Geschicklichkeit im Umgang mit Segways testen. Auch der Ziesel, ein einsitziges E-Kettenfahrzeug, begeisterte mit seiner Geländefähigkeit im Parcours.
www.messe-stuttgart.de