Zeitschrift für Planung, Berechnung und Ausführung
von sanitär-, heizungs- und klimatechnischen Anlagen.
Grundfos

VdZ Zewotherm ist neues Mitglied


ZEWOTHERM ist neues Mitglied im Verband VdZ. Der Hersteller unterstützt die Online-Plattform des Verbands zur Erstellung von Verbundanlagenlabel.
(Bild: ZEWOTHERM)

ZEWOTHERM, Produzent moderner Energie- und Wärmesysteme, engagiert sich seit kurzem als Mitglied im VdZ, dem Spitzenverband der Gebäudetechnik. Dort unterstützt der Hersteller die Online-Initiative des Verbands zur einheitlichen Einführung der Verbundanlagenlabel. Über die Internetplattform www.heizungslabel.de bringt der Verband Hersteller und Handwerker zusammen.

Die Effizienz von Heizungsanlagen wird seit dem 26. September verbraucherfreundlicher dargestellt. Ein plakatives Energieeffizienzlabel für Einzelkomponenten und Gesamtsysteme visualisiert die ökologische Einordnung der jeweiligen Techniken. Heizungskessel zum Beispiel dürfen ab diesem Datum vom Hersteller nur noch mit einem Label versehen in Umlauf gebracht werden. Ein Label, wie es bei Kühlschränken und anderer weißer Ware längst etabliert ist. Für Heizungsbauer und TGA-Planer gilt seit dem 26. September 2015 zudem die Verpflichtung, für jede Heizungsanlage ein alle Komponenten einbindendes Verbundanlagenlabel zu erstellen. Das ist mitunter mit höherem Aufwand verbunden. Besonders, wenn es darum geht, die Daten der einzelnen Produkte zusammenzutragen, also zum Beispiel von Kessel, Speicher und Regelung. Um das Vorgehen bei diesem bereits in der Planungsphase notwendigen Schritts zu erleichtern, stellt der Verband VdZ im Internet eine Plattform bereit. Sie beinhaltet Angaben und Werte fast aller etablierten Hersteller und Anbieter auf dem deutschen Heizungsmarkt und unterstützt bei der Berechnung konkreter Gesamtanlagenlabel. „Unsere Kunden profitieren enorm von der Initiative des VdZ. Ebenso wie wir Hersteller“, empfiehlt Zewotherm-Geschäftsführer Andreas Ziegler die Nutzung der Online-Plattform.
www.ZEWOTHERM.de