Zeitschrift für Planung, Berechnung und Ausführung
von sanitär-, heizungs- und klimatechnischen Anlagen.
Grundfos

Was bringt energetische Vernetzung bei Quartieren im Bestand?

Neue Wege in der Energieversorgung gehen: Die Energiewende und der Klimawandel fordern neue Lösungen in der Energiewirtschaft. Gebäude haben einen erheblichen Anteil am Primärenergieverbrauch Deutschlands. Daher sind Effizienzsteigerungen im Gebäudesektor ein wichtiges energiepolitisches Ziel. Um hier Fortschritte zu machen, muss der bisherige Fokus von einzelnen Gebäuden hin zu nachhaltigen Quartierslösungen verlagert werden. Im Forschungsprojekt MEMAP (Multi-Energie Management und Aggregations-Plattform) erforschen und entwickeln die Projektpartner gemeinsam eine digitale Systemlösung, um lokale Energiemanagement-Systeme zu vernetzen und eine standardisierte, gebäudeübergreifende Optimierung in den Sektoren Strom und Wärme im Bestand zu ermöglichen. Das Ziel: Synergieeffekte im energetisch optimierten Verbundbetrieb sichtbar und wirtschaftlich nutzbar machen, die Effizienz der Energieversorgung verbessern und CO2 einsparen. Seit 2017 forscht das MEMAP Projektteam an innovativen Lösungen, die im Rahmen des Workshops vorgestellt werden. Die Komponenten der im Projekt entwickelten Plattform für vernetzte Quartiere werden am Beispiel des Gewerbegebiets in München/Riemerling vorgestellt und mithilfe einer Wirtschaftlichkeitsbetrachtung diskutiert. Es erwarten Sie exklusive Einblicke in die Forschungsergebnisse von MEMAP am Beispiel von einem realen Mischquartier in München/Riemerling und ein Überblick zum Stand der Forschung rund um energetische Vernetzung bei Quartieren im Bestand. Abgerundet wird der Workshop durch Diskussionen in Arbeitsgruppen und einem gemeinsamen Austausch.

Details

Datum:

28. Juli 2021

Webseite:

Link

Veranstaltungsort

Online

Veranstalter

Bayern Innovativ