Zeitschrift für Planung, Berechnung und Ausführung
von sanitär-, heizungs- und klimatechnischen Anlagen.

Zuspruch für die ISH 2025

Ein neues Konzept mit acht neuen Lösungsfeldern weist 2025 den Besuchern den Weg. Bild: Messe Frankfurt Exhibiton GmbH / Jochen Günther

Zu einer nachhaltigen Entwicklung der gebauten Welt gehören der Schutz von Wasser, reduzierte Emissionen, erneuerbare Energiequellen und ihre effiziente Nutzung. Mit welchen Technologien und innovativen Lösungen dies gelingen kann, präsentieren Expertinnen und Experten der SHK-Branche auf der ISH vom 17. bis 21. März 2025 in Frankfurt. Ein erstes Zwischenfazit zeigt: Über 2.000 Aussteller planen dabei zu sein.

Ausblick auf die ISH 2025

Die Weltleitmesse für Wasser, Wärme und Luft sei der internationale Treffpunkt für SHK-Handwerk und -Industrie, Fachplaner und Ingenieure, Handel, Architekten, Innenarchitekten und Designer, die Bau- und Wohnungswirtschaft sowie Investoren und Kommunen.

So vielseitig wie die Interessen der Besuchenden sei auch das Angebot der Aussteller, teilt die Messe Frankfurt Exhibiton mit. „Unser erstes Zwischenfazit nach Ablauf des Frühbucherpreises zeigt: Bereits über 2.000 Unternehmen haben signalisiert, dass sie zur kommenden ISH dabei sein wollen. Darunter sind zahlreiche national und international führende Marken aus den Bereichen Sanitär, Heizung und Klima“, freut sich Stefan Seitz, Leiter Brandmanagement ISH.

Für 2025 wurden acht neue Lösungsfelder entwickelt:

  • Sanitärräume: In den Hallen 2.0, 3.0, 3.1, 4.1, 5.0, 5.1 und im Forum werden sich unter anderem Bette, Burgbad, Dornbracht, Duravit, Grohe, Hansgrohe, Ideal Standard, Laufen, Kaldewei, Kermi, Keuco, Roca, Toto, Villeroy & Boch und Vitra präsentieren.
    Alles rund um die entsprechende Sanitärinstallation stellen die Aussteller in Halle 3.0 vor, darunter Marken wie Dallmer, Geberit, Tece. Mit Hygienespendern, Handtrocknern und berührungslosen Armaturen gibt es in dieser Halle ebenfalls Unternehmen, die ein Portfolio für (halb-) öffentliche und gewerbliche Sanitärräume bieten wie zum Beispiel Delabie, KWC Professional und Schell.
  • Installation: Werkzeug und Befestigungsmaterial für den SHK-Bereich zeigen die Aussteller in Halle 6.1. Das Angebot reicht von Presswerkzeugen und Rohrreinigungsgeräten über Lagereinrichtungen und Transportmittel bis hin zu Elementen für die industrielle Vorfertigung. Hier sind Marken wie Adolf Würth, Fischerwerke, Novopress, Rems, Rothenberger und WVG präsent.
  • Wasserführende Systeme: Systeme für den Trinkwasser- und Heizkreislauf, aber auch für Dach- und Fassadenbegrünung sowie die Nutzung von Betriebs- und Regenwasser sowie intelligente Wassermanagement-Systeme, Filter und Aufbereitungsanlagen und mehr zeigen die Aussteller im Ostgelände in den Hallen 4.0 und 6.0. Darüber hinaus gehören in Halle 6.0 Flächenheizungen sowie Bewässerungsanlagen für die Dach- und Fassadenbegrünung, Dachrinnen, Fallrohre, Filter und Wasserspeicher für die Betriebs- und Regenwassernutzung zum Angebot. Zu den Marken gehören hier BWT, GF Building Flow Solutions, Judo, Grünbeck, Rehau und Viega. Produkte für Heizkreisläufe sind im Westgelände in den Hallen 9.0 und 9.1 zu sehen. Dort sind unter anderem Caleffi, Danfoss, Grundfos, IMI Hydronic, Oventrop, Reflex Winkelmann und Wilo vertreten.
  • Wärmeerzeugung: In Halle 9.1 präsentieren Unternehmen für Nah- und Fernwärme, wie die dezentrale Versorgung in Quartieren und die Wärmeübergabe in Gebäuden funktioniert. In Halle 11.0 zeigen Marken wie zum Beispiel BHT Windhager, Fröling, Hargassner und Ökofen Heizquellen, die Wärmeenergie durch die Nutzung von Biomasse erzeugen, sowie Gas- und flüssigbasierte Heizsysteme und Wärmepumpen. Abgastechnik steht unter anderem bei Jeremias, Joseph Raab und Schräder im Fokus. In Halle 12 präsentieren Aussteller Wärmepumpen, Batteriespeicher und die Kombination mit PV-Panels für effiziente, strombasierte Heizsysteme. Hierzu gehören Bosch Thermotechnik, Daikin, Stiebel Eltron, Vaillant, Viessmann, Weishaupt und Wolf.
  • Gebäudesteuerung: Energieeffizienz, Wohnkomfort und Sicherheit gehören zu den Zielen einer „intelligenten“ Gebäudesteuerung. Die nötigen Systeme für Energiemanagement, Applikationen und Anwendungen präsentieren Aussteller wie Belimo, Deos, Siemens, Wago erstmals in Halle 11.1.
  • Raumluft: Das Angebot der Unternehmen in Halle 8 reicht von Belüftungs- und Klimatisierungsanlagen für Büro- und Verwaltungsgebäude über raumlufttechnische Anlagen für die Luftreinigung in Bildungs- und Gesundheitsgebäuden bis hin zu Präzisionsklimageräten für den zuverlässigen Dauerbetrieb in Rechenzentren und Produktionsgebäuden. Solche Produkte liefern Firmen wie ebm-papst, Helios, Kampmann, Swegon, Systemair, Trox, Wolf.
  • Software: Aussteller bieten wie Hottgenroth, Linear und Trimble bieten erstmalig in Halle 8 Handwerkersoftware für SHK-Betriebe, Systeme für die Verwaltung und Optimierung von Gebäuden und Planungssoftware für die haustechnische Planung und das Bauwesen an.
  • Herstellung von SHK-Produkten: In der neuen ISH-Hallengestaltung sind die Anbieter von Komponenten dem jeweiligen thematisch passendem Lösungsfeld direkt zugeordnet.

Branchennachwuchs im Fokus

Für junge innovative Unternehmen sind auf der ISH 2025 Plätze reserviert. Auf einem Förderareal des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) steht der Branchennachwuchs im Mittelpunkt. Die Plattform soll jungen Unternehmen den Markteintritt erleichtern und Zugang zu vielen neuen Kontakten bieten. Die Etablierung im Markt, Networking und die Vorstellung ihrer Neuheiten ist auch für Start-ups essentiell. Die Gelegenheit dazu bietet eine Start-up-Fläche in Kooperation mit der Wirtschaftsvereinigung Gebäude und Energie (VdZ).

Einen Überblick zu allen Lösungsfeldern, den dazugehörigen Anwendungsbereichen, Events und Anmeldemöglichkeiten bietet die Website der ISH unter ish.messefrankfurt.com.