Zeitschrift für Planung, Berechnung und Ausführung
von sanitär-, heizungs- und klimatechnischen Anlagen.

Grundfos 2023 mit starken Ergebnissen

Konzernpräsident und CEO Poul Due Jensen freut sich über gute Finanzzahlen für 2023 und eine hohe Kundenzufriedenheit. Bild: Grundfos

Aufbauend auf die letzten Jahre erzielte Grundfos nach eigenen Angaben einen Rekordumsatz von 4,6 Mrd. Euro. Dies entspricht einem Umsatzwachstum von 4,2 Prozent, was mit den Unternehmenszielen in Einklang stehe. Die Einnahmen (EBIT vor Sondereinflüssen) stiegen ebenfalls auf einen Rekordwert von 578 Mio. Euro gegenüber 529 Mio. Euro im Jahr 2022 an. Das EBIT entspricht einer Gewinnmarge von 12,5 Prozent.

Wachsende Schlüsselmärkte

Zufrieden mit den Finanzergebnissen zeigte sich Poul Due Jensen, Konzernpräsident und CEO bei Grundfos. „Trotz einer weltweiten Marktabschwächung, durch die wir in der zweiten Jahreshälfte 2023 eine geringere Nachfrage verzeichnet haben, ist es uns gelungen, in Schlüsselmärkten wie Deutschland und Großbritannien ein ganzjähriges Wachstum zu erzielen und in den USA im zweistelligen Prozentbereich zu wachsen“, sagte er. Ebenso wichtig sei, dass die Kundenzufriedenheit einen historischen Höchststand erreicht habe und große Fortschritte bei der Umsetzung der Wasser- und Klimaziele realisiert worden seien.

Zu den weiteren Höhepunkten für Grundfos im Jahr 2023 gehören zweistellige Wachstumsraten sowohl im Bereich der kommerziellen Gebäudetechnik als auch im neu hinzugekommenen Bereich der industriellen Wasseraufbereitung.

Fortschritte im Bereich Nachhaltigkeit

Im Jahr 2023 konnte Grundfos laut eigenen Angaben seine gesamten CO₂-Emissionen im Vergleich zum Vorjahr um neun Prozent und seinen eigenen Wasserverbrauch um sieben Prozent senken. Da 99 Prozent der Emissionen des Unternehmens durch den Betrieb der verkauften Produkte verursacht werden, habe Grundfos große Anstrengungen in den Bereichen Produktinnovationen und Vertriebsaktivitäten unternommen, um die Energie- und Wassereffizienz der Kunden zu verbessern.

„Unser Ziel ist es, mit gutem Beispiel voranzugehen. Deswegen bin ich außerordentlich stolz auf die Fortschritte, die wir 2023 im Bereich Nachhaltigkeit erzielt haben – sowohl im Hinblick auf unsere eigenen Emissions- und Wassereinsparungen als auch auf die, die unsere Kunden mit unserer Hilfe erreicht haben, und auf den Zugang zu sauberem Trinkwasser, den wir Millionen von bedürftigen Menschen ermöglicht haben”, sagte Poul Due Jensen.