Zeitschrift für Planung, Berechnung und Ausführung
von sanitär-, heizungs- und klimatechnischen Anlagen.
SHK+E

Nahdran-Tour-Start übertrifft Geberit-Erwartungen

Die Fachvorträge im Kompetenzforum fanden vor gut gefüllten Sälen statt. Bild: Geberit

Die von Geberit auch im Jahr seines 150-jährigen Bestehens veranstaltete Nahdran-Tour ist nach Unternehmensangaben ein wichtiger Treffpunkt der Sanitärbranche zum Jahresbeginn. Seit dem Tourstart Mitte Januar haben deutschlandweit bereits Tausende Planer und Installateure teilgenommen.

Geberit rechnet mit insgesamt 16.000 Teilnehmern in den rund 90 Veranstaltungen. Noch bis März 2024 kann das Fachpublikum die Neuheiten des Unternehmens erleben und Fachvorträge hören. An Montagetischen und Exponaten haben Installateure Gelegenheit, sich von den neuen Produkten ein Bild zu machen; bei einem Feierabendbier können sie sich mit Branchenkollegen austauschen.

Reges Interesse an Produkten und Neuheiten. Bild: Geberit
Reges Interesse an Produkten und Neuheiten. Bild: Geberit

Neuheiten selbst ausprobieren

Die Veranstaltung bietet den Rahmen, um die diesjährigen Neuheiten selbst auszuprobieren und Fragen zu klären. In drei Fachvorträgen vermittelt das zusätzlich buchbare Kompetenzforum an ausgewählten Orten praxisbezogene Informationen zu unterschiedlichen Themen. Auf den Events haben die Besucher Gelegenheit, das 150-jährige Unternehmensjubiläum zu feiern.

„Die durchgehend positiven Rückmeldungen der Installateure bestätigen uns, dass die Veranstaltung einen großen Mehrwert für sie bietet“, fasst Volker Röttger, Leiter Marketing Kommunikation bei Geberit, die Rückmeldungen aus seinen Gesprächen zusammen. Die Fachbesucher auf den Events seien überaus zufrieden mit den präsentierten Inhalten wie auch mit dem persönlichen Charakter des Events.

„Langfristige Kundenbeziehungen stehen bei Geberit an erster Stelle“, betont Volker Röttger. „Deshalb ist uns vor allem der persönliche Austausch mit unseren Kunden sehr wichtig. Diese Nähe macht bei unseren Partnern die Veranstaltungen so besonders“.

„Ich komme jedes Jahr gerne wieder“, so das Feedback eines Besuchers. „Ich schätze es, die Produkte live zu erleben, Neuheiten zu entdecken und mich auszutauschen.“ Ein anderer lobte die Veranstaltung als „perfekte Balance zwischen Wissensvermittlung und Netzwerken.“

Referent Peter Reichert, Leiter Competence Center Haustechnik, berichtete in einem Fachvortrag über Supertube, das nach seinen Worten ein Meilenstein in Richtung Vereinfachung und Wirtschaftlichkeit des Silent-Pro-Systems ist. Bild: Geberit
Referent Peter Reichert, Leiter Competence Center Haustechnik, berichtete in einem Fachvortrag über Supertube, das nach seinen Worten ein Meilenstein in Richtung Vereinfachung und Wirtschaftlichkeit des Silent-Pro-Systems ist. Bild: Geberit

Wissen kompakt zu wichtigen Themen

Viele Besucher der Veranstaltungen nutzen die Expertenvorträge des Kompetenzforums, um sich über aktuelle Entwicklungen zu informieren. So liefert der Fachvortrag zu Trinkwasserhygiene nach Angaben des Unternehmens auf Basis neuer Forschungserkenntnisse der ETH Zürich Lösungen zum Erhalt der Trinkwassergüte bei gleichzeitiger Minimierung des Wasserverbrauchs. Die Teilnehmer erfahren, wie man mit den Mitteln der vernetzten Sanitärtechnik den Wasseraustausch gezielt und bedarfsgerecht steuern und dokumentieren kann.

Im Vortrag zur Abwasserhydraulik steht die wirtschaftliche und raumsparende Installation von Abwasserleitungen in Mehrgeschossbauten im Fokus, insbesondere die Problemzone Fallleitungsverziehung: Unter beengten Platzverhältnissen, bei großem Raumbedarf und komplexen normativen Regelungen zeige der Fachvortrag, wie sich Fallleitungen einfacher planen und umsetzen lassen.

Fortschritt entstehe, wenn im Vergabeverfahren für Bauprojekte auch neuartige Techniken, Systeme und Materialien berücksichtigt werden können. Der dritte Fachvortrag zum Bauvertragsrecht von Rechtsanwalt Dr. Rainer Koch und Kollegen zeigt Perspektiven, wie dies rechtssicher möglich ist und wie alle Baubeteiligten davon profitieren.

„Alle technischen Infos werden in Kurzform verständlich und komprimiert dargestellt. So muss man sich das Wissen nicht stundenlang anlesen“, resümierte ein Teilnehmer über das Kompetenzforum.

Die Besucher können sich an den Montagetischen ein eigenes Bild von den Produkten machen. Bild: Geberit
Die Besucher können sich an den Montagetischen ein eigenes Bild von den Produkten machen. Bild: Geberit

Neuheiten live erleben

Neue Produkte kennenlernen und Montagevorteile selbst testen: Die Teilnehmer nutzen die Gelegenheit, sich schon vor den Messen über die Neuheiten vor und hinter der Wand zu informieren. An den Exponaten lassen sich Verarbeitungstechniken und neuartige Produkte aus der Sanitärtechnik ausprobieren.

Das neue Dusch-WC Aquaclean Alba beispielsweise und weitere Neuheiten für funktionale Badausstattungen sollen Chancen für Badeinrichter eröffnen. Darüber hinaus wird nach Angaben des Unternehmens für das Versorgungssystem Flowfit ein neuer Übergang auf Fremdsysteme vorgestellt sowie mit Mapress Therm eine wirtschaftliche Lösung für Heizung und Kühlung.

Besucher können sich außerdem an einem Exponat selbst ein Bild davon machen, wie sie Fallleitungen mit der Abwasserhydraulik von Silent-Pro Supertube einfacher, wirtschaftlicher und platzsparender planen und umsetzen können. Im Bereich Badeinrichtung präsentiert Geberit mit Mix & Match neue Kombinationsmöglichkeiten der Serien One, iCon und Acanto, die sich durch technische Überarbeitungen eröffnen. Die Gäste können zudem antreten, um sich im Wettbewerb mit ihren Kollegen zu messen.

Abwasserhydraulik – hier die Supertube-Formstücke – unter die Lupe genommen. Bild: Geberit
Abwasserhydraulik – hier die Supertube-Formstücke – unter die Lupe genommen. Bild: Geberit

150-Jahre-Jubiläum

Der Austausch unter Experten ist ein zusätzlicher wichtiger Bestandteil der Tour. Die Veranstaltung biete eine Plattform, um sich in lockerer Atmosphäre mit Kolleginnen und Kollegen über aktuelle Projekte auszutauschen und über das, was die Branche bewegt.

Die Feierlichkeiten zum 150-jährigen Unternehmensjubiläums nutz der Anbieter nach eigenen Angaben, um „Danke“ zu sagen: „Wir bedanken uns herzlich für die Partnerschaft mit unseren Kunden, die seit 150 Jahren ein elementarer Pfeiler unseres Erfolgs ist. Grund genug, gemeinsam zu feiern, Kontakte zu pflegen und das partnerschaftliche Miteinander auszubauen“, erklärt Volker Röttger. So erwarte die Besucher nicht nur eine informative und abwechslungsreiche Auszeit vom Alltag, es sei auch für ein gemeinsames Feierabendbier und gute Verpflegung gesorgt.

Eine Fotoaktion mache zusätzlich gute Laune: In einer Fotobox können sich die Teilnehmer auf einem Stahlträger sitzend, angelehnt an das berühmte Bild „Mittagspause auf einem Wolkenkratzer”, zusammen ablichten lassen. Die Tour sei für Entscheider und Monteure gleichermaßen ein Gewinn, so das Feedback eines Teilnehmers: „Schöner Rahmen, gutes Essen, gute Gespräche – das hat mir sehr gefallen. Schön, dass wir dabei waren!“

Anmeldung mit Wunschtermin

Interessierte können sich für die bereits laufende Tour noch für einen Vor-Ort-Termin in ihrer Nähe anmelden. Das Interesse sei groß, an manchen Orten gebe es nur noch wenige freie Plätze. Eine Anmeldung ist möglich unter www.geberit.de/nahdran.