Zeitschrift für Planung, Berechnung und Ausführung
von sanitär-, heizungs- und klimatechnischen Anlagen.
SHK+E

SenerTec verleiht Klimaschutzpreis

Mit Prof. Dr.-Ing. Bernd Thomas, Vizepräsident Forschung der Hochschule Reutlingen, ist zum ersten Mal ein Vertreter der Wissenschaft Klimadachs-Preisträger. Bild: SenerTec

Professor Dr.-Ing. Bernd Thomas, Vizepräsident Forschung der Hochschule Reutlingen, ist neuer Preisträger des Umweltpreises „Klimadachs“ von SenerTec. Damit steht bei der Vergabe diesmal keine Person des politischen Lebens, sondern ein Vertreter der Wissenschaft im Mittelpunkt, der sich in seiner Forschung nach Angaben des Unternehmens in besonderem Maße für die Kraft-Wärme-Kopplung einsetzt und ihre hohe Bedeutung für eine sichere Energieversorgung aufzeigt.

Absicherung der Stromversorgung in Dunkelflauten

Das Energiesystem der Zukunft wird verstärkt auf Strom setzen – sei es durch Wärmepumpen oder Elektromobilität. Sofern der Strom aus den regenerativen Quellen Sonne und Wind stamme, sei dies laut Prof. Bernd Thomas konsequent und sinnvoll. „Mit diesem Schritt müssen jedoch unbedingt und untrennbar geeignete Maßnahmen zur Absicherung der Stromversorgung in Dunkelflauten verbunden sein“, erklärt der Klimadachs-Preisträger weiter.

Bei den dafür in Frage kommenden Technologien weise die Kraft-Wärme-Kopplung die höchste Effizienz auf und sollte deshalb vorrangig eingesetzt werden. „Vor diesem Hintergrund ist es mir völlig unverständlich, warum die Kraft-Wärme-Kopplung sowohl im GEG als auch bei der aktuellen Förderung keinerlei Erwähnung findet“, kritisierte der Preisträger. „Ich sehe deshalb die Gefahr, dass aktuell durch die Nicht-Berücksichtigung der Kraft-Wärme-Kopplung eine Technologie aus den Händen gegeben wird, die bei der Transformation des Energiesystems hin zu vermehrten Stromanwendungen dringend benötigt wird.“

Geschäftsführer Dr. Josef Wrobel (rechts) und Hagen Fuhl, Leiter Normungs- und Öffentlichkeitsarbeit/Public Affairs (links) bei SenerTec, überreichen den Klimadachs an den Preisträger Prof. Dr.-Ing. Bernd Thomas, Vizepräsident Forschung der Hochschule Reutlingen. Bild: SenerTec
Geschäftsführer Dr. Josef Wrobel (rechts) und Hagen Fuhl, Leiter Normungs- und Öffentlichkeitsarbeit/Public Affairs (links) bei SenerTec, überreichten Mitte Dezember 2023 den Klimadachs an den Preisträger Prof. Dr.-Ing. Bernd Thomas, Vizepräsident Forschung der Hochschule Reutlingen. Bild: SenerTec

In seiner Forschung befasst sich der Geehrte vorwiegend mit Mikro-KWK, Biogas-BHKWs, Wärmespeichern, virtuellen Kraftwerken sowie dem Energiemanagement in dezentralen Systemen mit KWK und Wärmepumpen. „Dadurch trägt Professor Thomas dazu bei, die Studierenden für die Kraft-Wärme-Kopplung und den damit verwandten Themenbereichen zu begeistern und wichtige Forschungsergebnisse für die Weiterentwicklung der KWK zu liefern“, erklärt Hagen Fuhl, Leiter Normungs- und Öffentlichkeitsarbeit/Public Affairs bei SenerTec. „Seine Publikationen und Vorträge finden auch außerhalb der Hochschule Beachtung und zeugen von einem besonderen Engagement für die Technologie.“

Verleihung des Klimadachs feiert Jubiläum

SenerTec verleiht den Umweltpreis Klimadachs bereits seit dem Jahr 2002. In der Vergangenheit ging die Auszeichnung vorwiegend an Persönlichkeiten aus dem politischen Leben, wie den späteren Bundeswirtschaftsminister Michael Glos, den ehemaligen Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel sowie zahlreiche weitere Umwelt- und Wirtschaftsminister auf Landesebene. Im Jubiläumsjahr wurden nach der Corona-Unterbrechung die Auszeichnungen der Jahre 2021 und 2022 zusammengefasst. Mit der Auszeichnung eines der führenden Wissenschaftler auf dem Gebiet der KWK erweitert SenerTec zudem den Preisträger-Kreis um die neue Facette Wissenschaft und Forschung.