Zeitschrift für Planung, Berechnung und Ausführung
von sanitär-, heizungs- und klimatechnischen Anlagen.
Delabie GmbH

Ziehl-Abegg: für TikTok-Kanal ausgezeichnet

Das TikTok-Kernteam mit Rainer Grill, Rebecca Amlung und Sophie Grill bei der Preisverleihung in Berlin. Bild: Ziehl-Abegg

Die HR Excellence Awards zeichnen herausragende Leistungen zukunftsfähiger Personalarbeit aus – Ziehl-Abegg hat in der Rubrik Employer Branding den ersten Platz gewonnen. Prämiert wurde der TikTok-Kanal des Industrieunternehmens. Die Jury schreibt: „Ziehl-Abegg ist absoluter Vorreiter und hat die Kommunikation revolutioniert.“

„Wir gelten mit unserem TikTok-Kanal in mehreren europäischen Ländern als Paradebeispiel, wie junge Menschen angesprochen werden“, sagt Vorstand Joachim Ley. Zahlreiche Einstellungen bei Ziehl-Abegg belegen, wie das TikTok-Engagement auf die Arbeitgebermarke einzahlt. Der TikTok-Kanal des Künzelsauer Industrieunternehmens war gleich in drei Kategorien mit namhaften Wettbewerbern nominiert: bei der Recruiting Kampagne etwa mit Bosch, bei der Innovation des Jahres mit Siemens-Energy und beim Employer Branding mit McDonalds. Die HR Excellence Awards werden von der Quadriga und dem Human Resources Manager, dem Fachmagazin für aktuelle Informationen rund um zentrale Themen des Personalmanagements, veranstaltet. Zuerst hatten die Jurymitglieder in einem Onlinevoting-Verfahren die Finalisten bestimmt. Dabei wurden vier Bewertungskriterien herangeführt: Innovation und Kreativität – Bewertet wurden Projekte und Kampagnen, die sich durch eine hohe Innovationskraft auszeichnen, einen neuen Weg beschreiten und sich deswegen vom Wettbewerb differenzieren. Strategie – Die Jury beurteilte die strategischen Ansätze und die Passgenauigkeit der gewählten Strategie für die Lösung eines spezifischen Problems. Effizienz und Ergebnis – Die Jury bewertete die Effizienz der Nutzung der eingesetzten Mittel und das Ergebnis unter Berücksichtigung der anfänglich gewählten Vorgaben. Wirksamkeit – Konnte das Projekt nicht nur kurzfristige Verbesserungen, sondern nachhaltige Wirkungen erzielen? Die Finalisten mussten dann in Berlin vor den Fachleuten präsentieren. Für Ziehl-Abegg stellten Rainer Grill, Rebecca Amlung und Sophie Grill das Projekt drei unterschiedlichen Jurys vor. Und sie hatten letztlich beim Employer Branding bei drei starken Mitbewerbern die sprichwörtliche Nase vorn. Beeindruckt hat die Jury der unkonventionelle, kreative und abteilungsübergreifende Ansatz, wie Ziehl-Abegg TikTok angeht und umsetzt.  Preisverleihung war im Rahmen einer Gala im Tipi am Kanzleramt.