Zeitschrift für Planung, Berechnung und Ausführung
von sanitär-, heizungs- und klimatechnischen Anlagen.
SHK

Daikin: Produktionskapazität wird erweitert

Der Wärmepumpen-Produktionsstandort in Güglingen ©DAIKIN

Daikin Europe N.V. hat die Erweiterung seines Wärmepumpen-Produktionsstandorts in Güglingen angekündigt. Die Vergrößerung ist Teil des Daikin strategischen Managementplans „Fusion 25“. Dieser zielt darauf ab, die wachsende Nachfrage nach Wärmepumpen in Europa durch Investitionen in lokale Produktionskapazitäten zu decken.

Daikin Manufacturing Germany GmbH hat in den letzten Jahren das Produktionsvolumen für Wärmepumpen kontinuierlich erhöht. Mit der neuen Investition wird das Unternehmen den Ausbau seiner Produktionskapazitäten in Deutschland weiter beschleunigen. Zu diesem Zweck hat Daikin ein benachbartes, 22.000 m² großes Grundstück mit Produktions- und Büroflächen in Güglingen erworben. Durch die Modernisierung und Integration der Anlagen in die bestehende Produktionsstätte wird das derzeitige Produktionsvolumen bis 2025 mehr als verdreifacht. Um diese Wachstumspläne zu unterstützen, wird die Belegschaft am Standort in Güglingen zukünftig um 500 Stellen erweitert. „Die Erweiterung unseres Werks in Güglingen ermöglicht uns, eine stabile Versorgung für einen schnell wachsenden Markt zu gewährleisten“, erklärt Filip De Graeve, Geschäftsführer der Daikin Manufacturing Germany GmbH und der Daikin Airconditioning Germany GmbH. Daikin produziert nah an den Märkten, die das Unternehmen bedient. Die in Europa verkauften Wärmepumpen für Wohngebäude werden vollständig in Europa entwickelt und hergestellt. Die Investition in das Werk in Deutschland basiert auf der Daikin Strategie der Marktnähe. Hiromitsu Iwasaki, Vizepräsident von Daikin Europe N.V., erklärt: „Daikin ist weltweit der einzige Hersteller, der sowohl Heiz-, Klima- und Kälteanlagen als auch die in diesen Technologien verwendeten Kompressoren und Kältemittel selbst entwickelt und produziert. Im Laufe unserer fast 100-jährigen Geschichte haben wir ein hohes Maß an technologischem Know-how in der Wärmepumpentechnologie entwickelt. Mit der Investition in das Werk in Deutschland schaffen wir zusätzliche Kapazitäten, um eine zeitnahe Lieferung unserer Premium-Wärmepumpen für den europäischen Markt sicherzustellen.“ Die jährliche Nachfrage nach Wärmepumpen für Wohngebäude wird sich bis 2025 voraussichtlich verdreifachen. „Es ist klar, dass Wärmepumpen eine wichtige Rolle bei der Dekarbonisierung unserer Häuser und Unternehmen spielen“, sagt Martin Dieryckx, General Manager des Umweltforschungszentrums von Daikin Europe N.V. „Als weltweit führendes Unternehmen in der Entwicklung und Herstellung von Wärmepumpen sind wir gut vorbereitet. Wir bauen heute schon die Produktionskapazitäten aus, die zur Unterstützung der Transformation erforderlich sind, welche für die Zukunft Europas von großer Bedeutung ist.“ Diese Investitionsankündigung folgt unmittelbar auf die Ankündigungen über die Erweiterung der Wärmepumpenfabrik in Belgien und den Bau einer neuen Wärmepumpenfabrik in Polen. Anfang 2021 kündigte Daikin Europe an, seine Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten zu verstärken und in Gent, Belgien, das globale Forschungs- und Entwicklungszentrum von Daikin für Wärmepumpen zu errichten. Die Gesamtinvestitionen von Daikin Europe in der EMEA-Region belaufen sich zwischen 2020 und 2025 auf 1,2 Milliarden Euro.