Zeitschrift für Planung, Berechnung und Ausführung
von sanitär-, heizungs- und klimatechnischen Anlagen.
Grohe

Homematic IP: Keine Chance für Datendiebe

Als einziges Smart-Home-System wurde Homematic IP nun bereits zum fünften Mal in Folge durch den VDE für Protokoll-, IT- und Datensicherheit zertifiziert. Bild: eQ-3 AG

Die Nachfrage nach smarter Technik wird immer größer, doch gleichzeitig nimmt auch die Angst vor Datenlecks zu. Homematic IP bietet Anwendern besten Schutz durch den weitgehenden Verzicht auf die Erhebung persönlicher Daten sowie höchste Protokoll-, IT- und Datensicherheit, die nun zum fünften Mal in Folge durch den VDE zertifiziert wurde.

Der Siegeszug des Smart Homes setzt sich fort. Laut der aktuellen Bitkom-Studie „Das intelligente Zuhause: Smart Home 2021“ nutzen bereits 41 % der Befragten Smart-Home-Anwendungen in ihrem Alltag, Tendenz klar steigend. Der Zugewinn an Komfort, Sicherheit und Energieeffizienz, den die zukunftsträchtige Technologie schon heute bietet, weckt in vielen Menschen den Wunsch nach einem smarten Zuhause: Mehr als zwei Drittel der Befragten sind der Überzeugung, dass Smart-Home-Anwendungen in ein paar Jahren in jedem Haushalt zu finden sein werden. Doch auch die Angst wächst. Immer mehr Menschen sorgen sich um die Sicherheit ihrer persönlichen Daten. 39 % der Befragten geben an, aus Angst vor dem Missbrauch persönlicher Daten bislang keine Smart-Home-Anwendungen zu nutzen; ein Anstieg um sechs Prozent gegenüber dem Vorjahr. Die Furcht vor Hacker-Angriffen treibt sogar 41 % der Studienteilnehmer um und ist damit laut der Umfrage mittlerweile der größte Vorbehalt gegenüber smarter Technik. Hersteller sind gefordert, diese Sorgen ernst zu nehmen und überzeugende Antworten auf die Frage nach der Datensicherheit zu liefern. Homematic IP von eQ-3 schützt seine Anwender mit einer simplen Lösung vor Datenlecks und Angriffen: Es werden erst gar keine persönlichen Daten erhoben. Nur die Erfassung der IP Adresse ist aus technischen Gründen notwendig. Weder zur Einrichtung noch zum Betrieb einer Homematic IP Installation müssen Nutzer Namen, Mailadressen, Wohnort oder ähnliche Informationen preisgeben. Darüber hinaus erfüllt Homematic IP höchste Sicherheitsstandards – leicht zu erkennen am renommierten Prüfzeichen und Prüfsiegel des VDE. Der VDE Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e. V. überprüft seit über 100 Jahren Elektroprodukte auf Herz und Nieren. Für Smart-Home-Technologien wurde eine eigene Testplattform entwickelt, mit der alle derzeit am Markt eingesetzten Lösungen umfassend evaluiert, geprüft und zertifiziert werden können. Das Ergebnis: Homematic IP wurde als einzige Smart-Home-Lösung nun bereits zum fünften Mal in Folge für Protokoll-, IT- und Datensicherheit zertifiziert. Durch eine komplexe kryptographische Verschlüsselung der gesamten Gerätekommunikation – sowohl bei kabelgebundenen Wired-Systemen als auch bei Funklösungen – sind alle Informationen sicher geschützt und ein unberechtigter Zugriff ist praktisch ausgeschlossen. „Als Hersteller des führenden Smart-Home-Systems auf dem europäischen Markt sind wir in besonderem Maße dafür verantwortlich, die Daten unserer Nutzer zu schützen. Die beste Lösung dafür ist, so wenig Daten wie möglich zu erheben“, erklärt Skander Kaafar, Vice President Sales & Marketing von eQ-3. „Außerdem lassen wir unsere Produkte bereits seit Jahren von unabhängigen Instituten überprüfen. Die Zertifizierung durch den VDE im fünften Jahr in Folge macht uns Stolz und zeigt Anwendern, dass Sie sich auf die Sicherheit von Homematic IP verlassen können.“