DAIKIN: Aufbereitetes Kältemittel in allen VRV Systemen seit November 2020

 Verfasst am 13.11.2020

Daikin weitet die Kreislaufwirtschaft aus. Bild: Daikin

Daikin Europe baut sein Kreislaufwirtschaftsprogramm L∞P by Daikin aus und verstärkt so die Verwendung von zurückgewonnenen Kältemitteln. In allen ab November 2020 in Europa hergestellten und verkauften VRV Systemen setzt Daikin aufbereitetes Kältemittel ein. Dadurch kann jährlich die Neuproduktion von 250.000 kg Kältemittel eingespart werden. 

Daikin hat als Branchenerster bereits seit 2019 für ausgewählte VRV Einheiten aufbereitetes Kältemittel eingesetzt. Nun weitet das Unternehmen das Programm L∞P by Daikin aufgrund seines Erfolges auf alle VRV Systeme aus, die ab November in EU-Mitgliedsstaaten hergestellt und verkauft werden. Zahlreiche große Kunden wie Action, eine niederländische Einzelhandelskette mit über 1.400 Geschäften in ganz Europa, setzen bereits auf VRV mit aufbereitetem Kältemittel. 
Durch die Ausweitung der Initiative L∞P by Daikin steigert Daikin sein Nachhaltigkeitsengagement in Europa mit dem unternehmensinternen Ziel, bis zum Jahr 2050 weltweit CO2-neutral zu werden. Eine unabhängige Zertifizierung garantiert, dass das zurückgewonnene Kältemittel dieselben Qualitätsstandards erfüllt wie neu produziertes Kältemittel und den ausgewiesenen L∞P by Daikin VRV Einheiten korrekt zugeteilt wird. Langfristig plant Daikin eine Ausweitung des Programms auf andere Produkte und Kältemittel als Teil seiner globalen Kältemittelpolitik. Mit dem Green Deal-Aktionsplan für Kreislaufwirtschaft hat sich die Europäische Kommission zum Ziel gesetzt, Abfall, Plastik und Materialverbrauch in der gesamten Europäischen Union zu reduzieren. Innovative Kreislaufwirtschaftsprojekte wie L∞P by Daikin unterstützen dies und leisten einen wichtigen Beitrag für die Reduzierung des Materialverbrauchs sowie den verantwortungsvollen Umgang mit wichtigen Ressourcen in der Kälte-Klima Branche. „L∞P by Daikin ist ein perfektes Beispiel für eine gelungene Kreislaufwirtschaft“, sagt George Dimou, VRV Produktmanager bei Daikin Europe. „Wir arbeiten jeden Tag daran, unsere Produkte so energieeffizient wie möglich zu machen, ihre Kreislauffähigkeit zu verbessern und unsere Partner und Kunden zu motivieren, CO2-Emissionen zu reduzieren.“  Zudem hat die Wiederverwendung von rückgewonnenem Kältemittel keine Auswirkungen auf die Kältemittel-Quoten der EU F-Gase-Verordnung. Das Wachstum der HLK-Branche wird somit zusätzlich auf nachhaltige Weise unterstützt. „Wir reichen all unseren Partnern, Installateuren und Kunden die Hand, um die Kräfte zu bündeln und den Weg zu einer europäischen Kreislauf-Wirtschaft zu ebnen. Auf diese Weise fördert jeder Euro, der in zurückgewonnenes Kältemittel investiert wird, das europäische Geschäft und verringert unsere Umweltbelastung. Wir glauben, dass das L∞P by Daikin Prinzip das Potential hat, zum Industriestandard zu werden und hoffentlich auch andere Hersteller inspirieren wird“, so Toshitaka Tsubouchi, Vizepräsident von Daikin Europe.

www.daikin.de