Zeitschrift für Planung, Berechnung und Ausführung
von sanitär-, heizungs- und klimatechnischen Anlagen.
Grundfos

GIH und fbr: Kooperation vereinbart

Der Gebäudeenergieberater Ingenieure Handwerker Bundesverband e.V., als größte Interessenvertretung der unabhängigen Energieberater, startet eine Partnerschaft mit der Fachvereinigung Betriebs- und Regenwassernutzung e.V.

Beide Verbände treten für den effizienten Umgang mit Ressourcen in Wohngebäuden, gewerblichen und industriellen Bauten sowie die Beratung bei Kommunen ein. Mit der Partnerschaft werden die Kompetenzen rund um die Beratung im Energiesektor und Regenwassermanagement für nachhaltige Technologien in Gebäuden und auf Grundstücken gebündelt. „Das Thema Betriebswassernutzung nimmt einen immer größeren Stellenwert in der Gebäudebewirtschaftung ein, damit können wir zukünftig unseren Mitgliedern einen weiteren Baustein in der Beratungsleistung anbieten“, so Dieter Bindel, stellvertretender Bundesvorsitzender des GIH. Bereits heute schon gibt es direkte Gemeinsamkeiten in der Haustechnik, etwa beim Wasserrecycling die Wärmerückgewinnung aus Grauwasseranlagen. Auch der Umgang mit Niederschlagswasser auf Grundstücken und die Nutzung als Betriebswasser in Gebäuden bietet noch viel Potenzial. „Wir freuen uns über die kommende Zusammenarbeit mit einem so wichtigen Akteur in der energetischen Gebäudeberatung“, so Stefan Prakesch, Vizepräsident der fbr, bei der Unterzeichnung des Kooperationsvertrages in der Geschäftsstelle des GIH in Stuttgart. Schwerpunkte der künftigen gemeinsamen Zusammenarbeit sind Seminare und Weiterbildungsmöglichkeiten für die Mitglieder der Verbände sowie Veranstaltungen für die Fachöffentlichkeit. Ebenfalls wird das Informationsangebot für Bauherren durch ein breites Print- und Online-Angebot zum nachhaltigen Umgang mit Energie- und Betriebswasser im Gebäude erweitert. Weiterhin ist die Abstimmung zu politischen Themen und Gesetzesvorlagen im Rahmen des nachhaltigen Gebäudeneubaus sowie bei der Sanierung im Bestand geplant.

www.fbr.de