Zeitschrift für Planung, Berechnung und Ausführung
von sanitär-, heizungs- und klimatechnischen Anlagen.
SHK Essen

Conel Endlos-Brandschutzmanschette für flexible Anwendungen

Häufiger Schwachpunkt in eigentlich feuersicheren Bauten sind Rohrdurchlässe in Verbindungswänden oder Decken. Der Installateur muss sich deshalb auf Qualitätsartikel verlassen können, die sämtliche Zulassungskriterien erfüllen und gleichzeitig praxistauglich und unkompliziert sind: Kein Problem für die neue FLAM Endlos-Manschette von CONEL.

Zugelassen vom Deutschen Institut für Bautechnik (DIBt) dehnt sich ihr intumeszierendes Material bei Temperaturen ab 140°C auf das 18-fache seines Volumens aus und umschließt bzw. versiegelt die Rohre feuerfest. Das Set von CONEL bietet dem Installateur alles aus einer Hand und enthält neben den 25 steckbaren Segmenten auch Befestigungsmaterial (Stahldübel, Schrauben und Brandschutzschilder). Die Manschette ist zugelassen für brennbare Rohre bis AD 160 mm und schallisolierte Abwasserrohre. Je nach Rohrdurchmesser sind die Segmente dank Befestigungslaschen schnell, einfach und sicher zu Einer- oder Doppelreihen zusammengesetzt. Bei der Montage ist die FLAM Endlos-Manschette für 2 x 45° Rohrbögen, schräge Leitungsdurchführungen sowie zur Einmörtelung oder Verschraubung bei gerade verlaufenden Rohren in Wand und Decke geeignet.
www.conel-gmbh.de