Zeitschrift für Planung, Berechnung und Ausführung
von sanitär-, heizungs- und klimatechnischen Anlagen.
Grundfos

ebm-papst Landshut Kompaktes Gasgebläse als erster Vertreter einer neuen Plattform


Das VG 100 Gas-Brennwertgebläse lässt sich leicht an eine Vielzahl von Thermen und Wärmeanforderungen anpassen. Bild: ebm-papst

Wärmeisolierung und -rückgewinnung senken den Energiebedarf für die Beheizung von Gebäuden. Gleichzeitig steigen die Anforderungen an den Warmwasserkomfort und damit die erforderlichen Leistungen hierfür stetig. Gefragt sind daher zunehmend Heizungskonzepte, die sich flexibel an den jeweiligen Gebäudetyp und die Nutzungsart anpassen lassen.
Der Gasgebläsespezialist ebm-papst Landshut hat nun mit dem VG 100 Premix-Gebläse einen ersten Vertreter einer neuen Brennwertgebläse-Generation vorgestellt (Bild 1). Seine maximale Modulation von mehr als 1:10 deckt den breiten Leistungsbereich bis 50 kW ab. Es punktet zudem mit einem um rund 5 % besseren Wirkungsgrad und mindestens 3dB(A) niedrigerem Betriebsgeräusch gegenüber vergleichbaren Gebläsen. Bei nur 81 mm max. axialer Bauhöhe ist es zudem kompakt und leicht integrierbar.
Für die Gebläseplattform wurde ein neuer Motor entwickelt. Ziel für die Entwicklung waren die Verbesserung des Wirkungsgrades bei gleichzeitiger Reduzierung des Materialaufwandes. Dabei wurde auch die Aerodynamik verbessert, sodass das Gebläse nun kompakter baut. Dies verbessert die Integrationsmöglichkeiten in den Gasthermen deutlich. Ein weiterer Entwicklungsschwerpunkt stellt die Geräuschoptimierung dar. Neben der Reduzierung des Luftschalls wurde besonderes Augenmerk auf die Reduktion der Vibrationen (Körperschall) gelegt. Modernste Entwicklungstools unterstützten dabei die Produktentwickler.
Die Elektronik, ebenfalls grundlegend überarbeitet, ist nun über optionale Busschnittstellen leicht in digitale Systeme einzubinden. Das Gebläse ist fertigungsoptimiert und kann sehr rationell und mit einheitlichen Prozessen produziert werden. Die stabile Ausführung der Motorabdeckung sorgt durch deren Entkoppelung vom Motor für niedrige Geräuschwerte und widersteht dem oftmals robusten Handling im weiteren Montageprozess. Das neue Premix-Gasgebläse passt mit seinem breiten Leistungsbereich und der sehr flexibel einstellbaren Geometrie in jede Gas-Brennwerttechnik-Anwendung und reduziert für den Geräte-Hersteller die Gasgebläsevielfalt drastisch.
www.ebmpapst.com