Zeitschrift für Planung, Berechnung und Ausführung
von sanitär-, heizungs- und klimatechnischen Anlagen.
Grundfos

Toshiba Toshibas Super Daiseikai Klimasystem vom Passivhaus Institut zertifiziert


Toshiba baut bereits seit 1953 Klimasysteme und ist insbesondere bekannt für hohe Energieeffizienz und Zuverlässigkeit der Produkte. In Deutschland werden Toshiba Klimasysteme exklusiv von der Beijer Ref Deutschland GmbH vertrieben.

Das Super Daiseikai Wandklimasystem von Toshiba ist in seiner aktuellen Version 8.0 vom Passivhaus Institut in Darmstadt zertifiziert worden. Es darf damit aufgrund seiner Energieeffizienz als „Passivhaus geeignete Komponente“ in Passivhäusern zur Klimatisierung eingesetzt werden.

Grundlage der Effizienzbewertung durch das Institut sind die Messwerte zu COP und EER. Der Effizienzwert für Energiebedarf im Heizbetrieb darf 8 kWh/(m²a) und im Kühlbetrieb inkl. Entfeuchtung 10 kWh/(m²a) nicht überschreiten. Gemessen wird außerdem der Schalldruckpegel, für den in Funktionsräumen ein Grenzwert von 35 dB(A), in Aufenthaltsräumen von 25 dB(A) gilt. Der Stromverbrauch im Standby-Betrieb darf 1 W nicht übersteigen.
Das Toshiba Klimasystem blieb im Heiz- und im Kühlbetrieb erheblich unter den angegebenen Grenzwerten. Das Super Daiseikai Klimasystem hatte schon bei seiner Markteinführung durch hervorragende Leistungszahlen auf sich aufmerksam gemacht.
Seine Energieeffizienz erreicht sowohl im Kühl- als auch im Heizbetrieb mit einem SEER von 9,1 bzw. einem SCOP von 5,2 Werte, die ihm in beiden Betriebsarten die Einstufung A+++ eingetragen haben. Mit 20 dB(A) in der „Flüstereinstellung“ übertrifft das Klimagerät auch die Anforderungen des Passivhaus-Instituts hinsichtlich der Geräuschentwicklung.
Zu den weiteren Pluspunkten der Geräte zählen eine große Leistungsbreite von 2,5 bis 4,5 kW Nennkühlleistung und 3,2 bis 5,5 kW Nennheizleistung, ein breiter Einsatzbereich von -15 °C bis +46 °C und die flexible und leichte Installation.
Das Passivhaus Institut definiert die Bezeichnung „Passivhaus“ über Konstruktionsmerkmale und über den Energieverbrauch. „Passiv“ sind danach Häuser, deren überwiegender Bedarf an Wärme aus Sonneneinstrahlung sowie Abwärme von Personen und/oder Geräten gedeckt wird. Der Heizwärmebedarf und der Nutzkältebedarf dürfen jeweils den Wert von 15 kWh/(m²a) nicht übersteigen. Zertifiziert wird aufgrund von praxisnahen Tests nach den Kriterien des Passivhaus Instituts.

www.toshiba-klima.de