Zeitschrift für Planung, Berechnung und Ausführung
von sanitär-, heizungs- und klimatechnischen Anlagen.
Bosch

inVENTer Neue Generation von Basis-Reglern für dezentrale Lüftungssysteme


In nur wenigen Schritten sind die „sMove“-Regler eingebaut

Die inVENTer GmbH hat zwei neue Regler entwickelt, mit denen sich die dezentralen Lüftungssysteme des Unternehmens (iV-Reihe) noch effizienter, komfortabler und intuitiver steuern lassen. Die „sMove“-Regler stehen für eine neue Leichtigkeit. Der „sMove s4“ und der „sMove s8“ sind ab Januar 2017 über die inVENTer-Werksvertretungen erhältlich.

Die neue Generation von Basisreglern im schalterlosen Design verfügt über kompakte flache Bedieneinheiten. Ihre moderne Optik in weiß fügt sich dezent und stilvoll in jedes Wohnambiente ein. Mit den neuartigen inVENTer-Reglern stellen die Bewohner selbst ein, wie viel Luftstrom ihre vier Wände wann benötigen – egal ob Wohn- oder Geschäftsraum, Alt- oder Neubau, Keller- oder Dachgeschoss – und das fast ohne Wärmeverlust.
„Wir arbeiten kontinuierlich daran, innovative Lösungen auf den Markt zu bringen, die das Lüften von Räumen noch effizienter und einfacher machen. Dafür haben wir eine werkseigene Abteilung für Forschung und Entwicklung mit Ingenieuren und Konstrukteuren, die über ein hohes technisches Know-How verfügen und Produkte mit tollen Raffinessen entwickeln“, erklärt Annett Wettig, Geschäftsführerin der inVENTer GmbH. Der „sMove s4“ kann bis zu vier, der „sMove s8“ bis zu acht Lüftungsgeräte in einer Wohnung bzw. in einem Haus zentral ansteuern. Dabei können die Bewohner schnell und unkompliziert die Betriebsart wechseln, je nachdem ob im Modus Wärmerückgewinnung wertvolle Heizwärme zurückgewonnen werden soll oder mittels Durchlüftungsmodus ein schneller Luftaustausch gefordert ist. Auch eine Pausenfunktion von 60 Minuten ist integriert, die sich ideal als Einschlaffunktion im Schlafzimmer eignet. Neben der klassischen „An/Aus“-Funktion gibt es eine „Flat“-Variante, mit deren Hilfe besonders Vermieter und Pächter eine dauerhafte Grundlüftung ihrer Immobilien sicherstellen können. Der Betriebsstundenzähler weist bei Bedarf die tatsächliche Lüftungsdauer nach.
Die Bedienung der „sMove“-Regler erschließt sich, wie bei inVENTer-Produkten gewohnt, von selbst. Sie verfügen als herausstechendes Merkmal über die „Touch’n’Slide“-Funktion: Über klar strukturierte kapazitive Tastflächen (Touch) werden vorgegebene Lüftungsstufen, die Pausenfunktion und der Lüftungsmodus schnell und unkompliziert angewählt. Der kapazitive Schieberegler (Slide) steuert bei Bedarf stufenlos die Lüftungsintensität – für eine noch feinere Abstimmung mit individuellen Bedürfnissen. Der CO2-Sensor „CS1“, das inVENTer Hygrostat zur Regelung der relativen Luftfeuchtigkeit oder weitere externe Sensorik können über eine Schnittstelle optional in die Regler eingebunden werden. So ist eine bedarfsgeführte Lüftung möglich. Sicherheitseinrichtungen wie Druckwächter sind ebenfalls integrierbar. Durch die CO2-Überwachung mit dem Sensor „CS1“ können Müdigkeit, Geruchsbelästigungen und Befindlichkeitsstörungen aktiv vermieden werden. Die Raumluftqualität wird so automatisch im Hintergrund sichergestellt. Wer eine Haussteuerung installiert hat, bindet die Regler einfach darin ein und steuert diese darüber an.
In nur wenigen Schritten sind die „sMove“-Regler eingebaut. Kunden erhalten ein übersichtliches Komplettpaket inklusive der Netzteile für den Betrieb. Eine Zusammenstellung von einzelnen elektronischen Baugruppen entfällt. Das Netzteil steht in zwei Varianten zur Verfügung – als Unterputzeinbau oder Schaltschrankintegration. Auch gibt es eine Auswahl an Einbaudosen für Unterputz oder Hohlwandmontage.
www.inventer.de