Zeitschrift für Planung, Berechnung und Ausführung
von sanitär-, heizungs- und klimatechnischen Anlagen.
Grundfos

Herbstoffensive gestartet

Die heizkurier GmbH vermietet und verkauft mobile Heizanlagen für Gebäudemanagement, Bau- und Estrichtrocknung, Nah- und Fernwärmeversorgung sowie für die prozesswärmeorientierte Industrie, Events und Biogasanlagenbetriebe und ist Spezialist für Sonderbauten. Bundesweit stehen derzeit ständig 350 mobile Heizzentralen mit Leistungen von 9 bis 5.000 kW als Notfallheizanlagen sowie für geplante Einsätze bereit.

Martin Hecker, Geschäftsführer von heizkurier: „Mit dem herannahenden Start der Heizsaison beginnt für das SHK-Handwerk eine traditionell arbeitsreiche Phase. Denn dann werden Heizanlagendefekte offensichtlich und kurzfristig Reperaturen oder Anlagenwechsel erforderlich. Damit kein Heizungsbauer oder Immobilienverwalter in dieser heißen Phase in Zeitverzug gerät und seine Kunden bzw. Mieter optimal zufriedenstellen kann, starten wir bereits jetzt mit unserer Herbstoffensive und bieten ausgewählte Geräte zu Sonderkonditionen an.“
Für moderne SHK-Fachleute sind die mobilen Elektroheizkuriere längst zur Standardausrüstung geworden. Mit der Herbstoffensive bietet der Spezialist für Wärmelösungen nun die Elektroheizkuriere EZ 15 kW (1.720,00 €), EZ 22 kW (1.850,00 €) und EZ 28 kW (1.990,00 €) zu günstigen Konditionen zum Kauf an. Alle Geräte werden inklusive Schlauch (2 x 3 m) und Anschlusskupplungen geliefert. Estrichaufheizprogramme werden optional gegen Aufpreis integriert. Die Versandkosten innerhalb Deutschlands übernimmt heizkurier. Alle Preise zzgl. MwSt. Die Aktion gilt für Bestellungen bis 30. September 2016. Auch für Mietanlagen gewährt heizkurier im Rahmen seiner Herbstoffensive auf Anfrage Sonderkonditionen.
Heizkurier steht mit sechs Standorten in Bonn, Hamburg, Berlin, Frankfurt, Ulm und München und einem bundesweit flächendeckenden Außendienst für kurze Reaktionszeiten und Anfahrtswege. Möglich wird dies unter anderem durch jeweils einen Anlagenpool in Berlin, Hamburg, Bonn-Wachtberg und Ulm. Dadurch können die mobilen heizkuriere zwischen den Stützpunkten quasi per Overnight-Express hin- und hertransportiert werden, so dass eine optimale Verfügbarkeit sichergestellt ist. Der Vorteil für den Kunden: Kürzeste Lieferzeiten, was im Notfall bares Geld bedeuten kann.
www.heizkurier.de