Zeitschrift für Planung, Berechnung und Ausführung
von sanitär-, heizungs- und klimatechnischen Anlagen.
Grundfos

Toshiba Neue Generation des VRF-Systems SMMS


Das SMMSe Außengerät.

Anfang November dieses Jahres hat Toshiba die neueste SMMS-Generation vorgestellt, das SMMSe. Komplett neu entwickelte Komponenten und eine intelligente Regelung machen es zu einem der führenden Systeme im Hinblick auf die sehr hohe Gesamtenergieeffizienz ESEER und optimierten Endverbraucherkomfort.

Während sich die nominalen Leistungszahlen wie EER für Kühlen und COP für Heizen nur auf Volllast beziehen, berücksichtigt die saisonale Energy Efficiency Ratio (SEER), dass Klimasysteme über einen großen Teil ihrer Betriebszeit im Teillastbetrieb laufen. Das SMMSe von Toshiba ist das einzige Produkt in der Kälte- und Klimatechnik, das für alle zur Verfügung stehenden Gerätetypen sowohl einzeln als auch in Kombination einen ESEER von mehr als 7,0 aufweist.
Zu verdanken ist dieses Ergebnis wichtigen technischen Neuentwicklungen. Dazu gehören die neuen Gleichstrom-Doppelrollkolbenverdichter mit vektorgesteuertem Inverter. Sie decken eine Spanne von 15 bis 115 Hertz ab. Jahrzehntelange Erfahrung mit Doppelrollkolbenverdichtern für VRF-Anwendungen stecken in der Entwicklung dieser Verdichter. Ihre Zuverlässigkeit und Effizienz verdanken sie unter anderem dem neuen Gleitdichtungsschieber mit einer DLC-Beschichtung (Diamond Like Carbon; amorphe Kohlenstoffverbindung). Diese Beschichtung sorgt für verringerten Reibungswiderstand und erhöht die Effizienz des Verdichtungsprozesses.
Auch der neu designte Ventilator trägt zur Effizienzsteigerung bei. Sein neues Anti-Wirbel-Profil sorgt für einen gleichmäßigen Luftvolumenstrom und minimiert die Erzeugung von Turbulenzen. Zusätzlich reduzieren rückwärts gekrümmte Flügelblätter die austrittseitigen Verwirbelungen und somit die Druckverluste. Diese neue Konstruktion sorgt gleichzeitig für noch mehr Ruhe und Benutzerkomfort durch einen geringen Schalldruckpegel.
Mit Rücksicht auf die klimatischen Bedingungen in Europa hat Toshiba beim SMMSe für den europäischen Markt sehr hohen Wert auf eine hohe Leistungsziffer im Heizen, insbesondere im Teillastbetrieb, gelegt. Hohe Komfortansprüche erfüllt das neue SMMSe- System auch in Hinblick auf einen kontinuierlichen Heizbetrieb. Auch während der üblichen Abtauphase laufen die Innengeräte kontinuierlich weiter und sorgen somit für einen anhaltenden Klimakomfort.
Die Außengeräte des neuen SMMSe sind noch einmal kompakter und leichter geworden. Das SMMSe braucht bei gleicher Leistung weniger Platz und minimiert gewichtsabhängige Einschränkungen. Die Serie umfasst Außengeräte von 22,4 kW bis 168 kW Nennkühlleistung und 178 kW Nennheizleistung als Einzelmodul. Zwischen 18 und 49 Innengeräte können an ein einzelnes Außengerät angeschlossen werden, in einer Kombination von drei Modulen versorgen die Außengeräte bis zu 64 Innengeräte. Das gibt dem System eine bisher unerreichte Flexibilität. Dazu tragen auch die maximale Leitungslänge von 1.000 m und die maximale Höhendifferenz von 40 m für die Verbindung von Außen- und Innengerät bei.
Eine absolute Neuheit ist das sogenannte SMMSe-Wave-Tool©, eine Anwendung, die das Außengerät direkt über ein integriertes NFC Interface mit einem Smartphone verbindet. Damit bekommt der Techniker direkten Zugang zu allen
wichtigen Betriebsdaten des Systems. Das vereinfacht und beschleunigt Inbetriebnahme, Wartung und Fehlersuche. Man braucht lediglich die SMMSe- Wave Tool© Anwendung zu öffnen und bekommt die Konfiguration des Systems oder Fehlercodes angezeigt, ohne das Außengerät öffnen zu müssen. Die auf dem Smartphone angezeigten Daten können per E-Mail an andere Empfänger weitergeleitet werden – zum Beispiel, um sich von einem Techniker im Büro Unterstützung zu holen oder um die Anlagenkonfiguration zu dokumentieren.
Um dem Wunsch nach Innengeräten mit niedrigerer Leistung gerecht zu werden, hat Toshiba das Portfolio um eine kompakte 4-Wege-Kassette, ein schmales Kanalgerät und ein Wandgerät mit jeweils 1,7 kW Nennkühlleistung und 1,9 kW Nennheizleistung ergänzt. Zusätzlich stehen natürlich alle anderen bewährten Innengeräte für das SMMSe zur Verfügung.
Noch für dieses Jahr ist der „kleine Bruder“ des SMMSe angekündigt, das dreiphasige MiNI SMMSe mit seitlichem Lüfter, ebenfalls mit einer hohen Effizienz und mehr anschließbaren Innengeräten als der Vorgänger. Für das Frühjahr 2016 kündigt Toshiba die Version für gleichzeitiges Heizen und Kühlen an, das SHRMe. Auch dieses System wird eine größere Einsatzbreite, verbesserte Energieeffizienz und verbesserte Leistung aufweisen. Es wird dank einer neuen Regelung noch flexibler sein als die Vorgängerversion und ebenso wie das SMMSe eine verbesserte Heizleistung haben. Auch das SHRMe wird mit Wave Tool ausgestattet.
www.toshiba-klima.de