Zeitschrift für Planung, Berechnung und Ausführung
von sanitär-, heizungs- und klimatechnischen Anlagen.
Grundfos

Siemens Brandmeldeterminal mit Komfortbedienung


Siemens bringt das Komfort-Brandmeldeterminal FT2080 für den Einsatz in mittleren und großen Brandschutzanlagen auf den Markt.
(Quelle: Siemens AG)

Siemens bringt das Komfort-Brandmeldeterminal FT2080 für den Einsatz in mittleren und großen Brandschutzanlagen auf den Markt.

Mit seinem großen Farbdisplay mit Touch-Funktionalität ermöglicht das FT2080 die einfache Bedienung der Anlage. Das Komfort-Brandmeldeterminal FT2080 erfüllt die Anforderungen der Europäischen Norm EN54-2 und ist vom VdS zertifiziert. Das neue Brandmeldeterminal eignet sich für Neuinstallationen ebenso wie für die Erweiterung und Modernisierung bestehender Anlagen.
Mit dem Brandmeldeterminal FT2080 füllt Siemens die Lücke zwischen einem einfachen Brandschutzterminal und einer komplexen Managementstation. Mit seinem 12 Zoll großen, farbigen und hochauflösenden Touch-Display und seiner umfassenden Brandschutz-Funktionalität kombiniert das FT2080 die intuitive Bedienung und die klaren Handlungsanweisungen einer Managementstation mit dem vergleichsweise geringen Installationsaufwand eines Terminals.
Das Touch-Display des FT2080 fügt sich in das Bedienkonzept der Sinteso-Brandschutzlinie. Alarm- und Statusmeldungen sind farbcodiert, wodurch sich Meldungen unterschiedlicher Priorität auf den ersten Blick unterscheiden lassen. Die Meldungen können nach verschiedenen Kriterien sortiert gelistet werden und bieten direkten Zugriff auf die zugehörigen Informationen und Bedienelemente. Darüber hinaus bietet das FT2080 eine kontextabhängige Benutzerführung mit klaren Handlungsanweisungen und stellt so die korrekte Reaktion des Bedienpersonals auch in Stresssituationen sicher. Da die Bedienung des Terminals eine Autorisierung durch ein Passwort erfordert, werden je nach Rolle und Berechtigungen des Benutzers unterschiedliche Meldungen und Bedienelemente angezeigt. Das Display basiert auf Touch-Technologie, ist unempfindlich gegen Feuchtigkeit und Schmutz und kann mit Handschuhen bedient werden.
Im gemeinsamen Einsatz mit einer Managementstation kann das FT2080 als Überwachungs- und Backupsystem dienen und bei einem Ausfall der Managementstation deren Brandschutz-Aufgaben und -Funktionen übernehmen.
Das FT2080-Brandmeldeterminal integriert sich in ein bestehendes Netzwerk mit FS20-Zentralen. Damit bietet es die Voraussetzungen, um bestehende Brandschutznetze zu erweitern und schrittweise auf modernste Technologien zu migrieren.

Siemens zeigt das FT2080-Brandmeldeterminal auf den VdS-Brandschutztagen am 2. und 3. Dezember 2015 in Köln.
www.siemens.com