Schell
Ausgezeichnet: Einer der führenden Innovations-Champions

Spitzenposition im Ranking der WirtschaftsWoche:
Schell gehört zu den innovativsten Mittelstands-
Unternehmen in Deutschland.
Bild: WirtschaftsWoche/Munich Strategy Group


Der Armaturenhersteller Schell ist in einer Wirtschaftsanalyse der WirtschaftsWoche auf Platz 12 der innovativsten Mittelständler Deutschlands gewählt worden.
Schell, der Spezialist von Armaturen und Systemlösungen für öffentliche, halböffentliche und gewerbliche Sanitärräume, punktet vor allem durch die Digitalisierung seiner Sanitärarmaturen in Gebäuden. Ganz weit auf der Rangliste nach vorne gebracht hat Schell das Zukunftsthema Digitalisierung. Bereits auf der Internet-Startseite www.schell.eu sehen Interessierte sofort worauf es ankommt: Wer Sanitärarmaturen intelligent vernetzt, unterstützt die einwandfreie Trinkwasserhygiene für alle Gebäudenutzer. Die Vernetzung via Funk oder Kabel erfolgt über ein zentral gesteuertes eSchell Wassermanagement-System SWS.
Schell produziert seit 1932 Sanitärarmaturen und setzt seit 1999 auf Sanitär-Elektronik, die in stark frequentierten Sanitärräumen mit wechselndem Publikumsverkehr mehr Hygiene, Komfort sowie Wasser- und Energieeinsparung bedeutet. Seit 2015 konzentriert sich Schell verstärkt auf die Hygienesicherheit in der gesamten Trinkwasserinstallation innerhalb eines Gebäudes. Digitale Lösungen verbessern den Schutz der Gesundheit nachhaltig.
www.schell.eu/deutschland-de.html