Burgbad
Doppelsieg für burgbad-Design

„Winner“ des German Design Award 2018: Spiegelschrank RL40 und Badmöbelprogramm
Flex von burgbar - Nutzerfreundlichkeit steht im Zentrum der Produktkonzepte des Badmöbelspezialisten.


RL40 Roomlight – interaktives Lichtdesign für das digitale Bad. Bilder: burgbad AG


Mit dem RL40 Roomlight und der Badmöbelserie Flex erhalten aktuell gleich zwei Produkte von burgbad die begehrte Auszeichnung für herausragende Designqualität durch den German Design Award in der Kategorie „Bath and Wellness“.
„Besonders stolz sind wir auf diesen Preis, weil die Anerkennung der internationalen Jury damit zwei Produkten gilt, mit denen wir uns besonders stark identifizieren können, denn sowohl das Spiegelkonzept als auch das Programm burgbad Flex sind originäre Eigenentwicklungen. Durch das innovative Lichtkonzept und seine nutzerfreundliche, intuitive Bedienoberfläche erhält der Produkttyp Spiegelschrank noch einmal eine ganz neue Dimension“, kommentiert Sabine Meissner, Marketingleiterin bei burgbad, die Auszeichnung.

RL40 Roomlight – interaktives Lichtdesign für das digitale Bad
Das in rund zwei Jahren in Zusammenarbeit mit dem österreichischen Forschungsinstitut Bartenbach entwickelte Lichtkonzept von RL40 passt sich den individuellen Bedürfnissen des Nutzers in idealer Weise an. Die interaktive Steuerung über die im burgbad-Logo integrierte Sensorfläche funktioniert per berührungsloser Fingerbewegung. Vier vorprogrammierte Lichtstimmungen – Aktivierung, Entspannung, Grundbeleuchtung und Pflege – werden dabei durch eine die jeweilige Tageszeit simulierende Circadiane Beleuchtung sowie durch eine individuell programmierbare Lichtstimmung ergänzt. Neu ist auch, dass über die LED-Deckenstrahlung auch das Raumlicht generiert werden kann. Damit übernimmt der RL40 Spiegelschrank die gesamte Lichtsteuerung des Badezimmers.

Burgbad Flex – adaptives Design für alle Lebenslagen
Das zweite als „Winner“ ausgezeichnete Produkt ist eine komplette Eigenkreation von burgbad. Die inhouse von burgbad-Mitarbeiterin und Designerin Teresa Meister entworfene Produktstudie Flex überrascht durch ein ausgesprochen junges, puristisches Design. Designmanagement und Produktentwicklung der Kollektion war eine Gemeinschaftsleistung des Marketing-Teams. Das Ergebnis konnte die internationale Jury der Kategorie Bath & Wellness durch Kreativität und hohe Funktionalität begeistern. Das ab Januar 2018 erhältliche Programm ist für eine flexible Nutzung und unterschiedliche Räume geschaffen, bis hin zur Bildung von Bad-Bereichen in Loft-artigen Räumen.
www.burgbad.com