Xylem
Jubiläum mit Hausmesse „Wasser- und Abwassertag“

Besucher informieren sich über das neue Flygt-Rührwerk 4320.


Gefragt ist die offene Werkstatt, wo die Gäste einen Blick über die Schulter
der Techniker werfen können.


Am 7. September feierte das Wassertechnologie-Unternehmen Xylem die Etablierung der Premiummarken in Deutschland mit einer Hausmesse. Mehr als 200 Besucher informierten sich in Langenhagen bei Hannover über die neuesten Entwicklungen rund um den Wasserkreislauf.
In Fachvorträgen konnte jeder Teilnehmer sein Wissen zu Themen wie Trinkwasseraufbereitung, Abwassertechnik, Anlagenhosting sowie Wartung und Service vertiefen. Abgerundet wurde das Programm durch Live-Vorführungen und eine offene Werkstatt.
Bereits zum zweiten Mal hat der Wassertechnologie-Anbieter Xylem zum Wasser- und Abwassertag eingeladen. Vorgestellt wurden Innovationen für die kommunale und industrielle Wasserversorgung sowie für die Abwasserentsorgung einschließlich Kläranlagentechnik. Hocheffiziente Produkte für die Gebäudetechnik wurden ebenso präsentiert wie energiesparende Pumpen für die Prozesstechnik. Diese werden unter anderem in der Lebensmittel-, Getränke- und Pharmaindustrie eingesetzt sowie in der Energie- und Oberflächentechnik, der Schifffahrt, Automobilindustrie und im Maschinenbau.
Sehr gut besucht waren die Fachvorträge der Xylem-Experten. Themen wie der Einsatz von UV- oder Ozontechnik zur Wasserdesinfektion oder energieoptimiertes Pumpen in der Wasserversorgung stießen auf großes Interesse. Auch Wasser 4.0 und der Einsatz moderner Kommunikationstechnologien zur wirtschaftlichen Anlagenüberwachung erreichten viele interessierte Besucher.

Der Wasser- und Abwassertag fand unter dem Motto „150 Jahre Xylem in Deutschland“ statt, da die vier erfolgreichen Marken Flygt, Jabsco, Lowara und Wedeco zusammengenommen so lange schon hier vertreten sind: Der Standort für die Marke Flygt wurde vor 60 Jahre in Langenhagen bei Hannover gegründet, Wedeco in Herford vor 40 Jahren, Lowara befindet sich seit 30 Jahren in Großostheim und Jabsco seit 20 Jahren in Norderstedt.

In seiner Begrüßungsansprache betonte Geschäftsführer Falk Olaf Petersdorf besonders das Expertenwissen und das breite Produktportfolio bei Xylem. Zusätzlich würdigte er den Einsatz der Mitarbeiter und den Nachhaltigkeitsgedanken des Unternehmens. Neben zahlreichen Energieeinsparungs- und Umweltschutzmaßnahmen ermöglicht das Hilfsprogramm „Xylem Watermark“ gemeinsam mit Non-Profit-Organisationen Menschen in der Dritten Welt den Zugang zu sauberem Trinkwasser. Und auch lokal wird viel getan: Dank des ehrenamtlichen Einsatzes der Mitarbeiter von vier Standorten wurde 2017 ein Bach renaturiert, alle notwendigen Reparaturen auf einer Kinderfarm durchgeführt und Müll an Gewässern gesammelt. „Im Mittelpunkt unserer Arbeit steht die Entwicklung neuer Technologien, die die Art und Weise der Wassernutzung und Wiederverwendung in der Zukunft verbessern“, sagte Peterdorf. „Wir analysieren, behandeln und transportieren Wasser und führen es in die Umwelt zurück. Wir fühlen uns verpflichtet, bei der Lösung der Wasserprobleme weltweit aktiv mitzuhelfen und den Menschen sauberes Wasser bereit zu stellen.“ Let‘s solve water – das ist somit nicht nur das Leitmotiv bei Xylem, sondern das, was 17.000 Mitarbeiter weltweit mit ihrer täglichen Arbeit leisten.
www.xylem.de