Dornbracht
Weltweiten Social-Media-Aufruf initiiert

Materialcollage „From past to present“, inspiriert durch die Architekturentwürfe von Rafael de Cárdenas: Backstein, Corian, Rauchglas und Moos, Moor-Eiche, Marmor, cognacfarbenes Leder und ein violetter Teppichboden bilden einen spannungsreichen Hintergrund für die neue Armaturen-Oberfläche Dark Platinum matt.


Materialcollage „Healing effects“, inspiriert durch die Architekturentwürfe von Neri&Hu: Vaia in Platin matt wird inszeniert vor Marmor und Beton, Messing und Holz in natürlichem Licht. Die traditionellen asiatischen Einflüsse sind hier so spürbar wie der Drang, etwas Neues zu schaffen: eine progressive und doch heilsam wirkende Balance.
Credit: Dornbracht, Bilder: Thomas Popinger, Creative Direction: Mike Meiré


„Create a new balance – between traditional elegance and contemporary cool“: Unter dieser Prämisse lädt Dornbracht ab sofort Kreative weltweit dazu ein, ihren persönlichen Blick auf den Interior-Trend Transitional Style zu teilen. Anknüpfend an die Zusammenarbeit mit den Architekten Rafael de Cárdenas und Neri&Hu im Kontext der neuen Armaturenserie Vaia, will Dornbracht den Austausch disziplinübergreifend fortsetzen. Unter dem Hashtag #createanewbalance ruft Dornbracht dazu auf, den Transitional Style individuell zu interpretieren, um so einen ebenso ganzheitlichen wie progressiven Blick auf den Trend zu ermöglichen.
Der Transitional Style beschreibt eine Mischung aus traditionellen und zeitgenössischen Elementen. Gekennzeichnet durch einen experimentellen Umgang mit Materialien, Texturen, Formen und Farbigkeiten, steht er für eine Stilwelt, die Neues und Bewährtes kombiniert und verschiedene Einflüsse des Interior-Designs in Balance bringt.

#createanewbalance
Neue Impulse setzen, Inspiration schaffen und den Austausch zwischen den Disziplinen fördern: Dies ist Ziel des Social-Media-Aufrufes, zu dem neben Kreativen aller Disziplinen – wie Architekten, Innenarchitekten, Designern oder Planern – auch interessierte Endverbraucher eingeladen sind.
Unter dem Hashtag #createanewbalance fordert Dornbracht dazu auf, sich mit dem Transitional Style auseinanderzusetzen – und das auf möglichst vielfältige Weise: Ob mit Moodboards, Skizzen oder Renderings, ob mit neuen Entwürfen oder bereits bestehenden Arbeiten. Auch Statements zum Transitional Style sind willkommen, um das Thema aus unterschiedlichen Perspektivenzu beleuchten.
Auf diese Weise regt Dornbracht einen plattformübergreifenden Diskurs an. Beiträge können über alle Social-Media-Plattformen gepostet werden. Hierfür sollten sie mit dem Hashtag #createanewbalance versehen sein und die Account-Tags @dornbracht (Facebook, Twitter, Pinterest) beziehungsweise @dornbracht_official (Instagram) enthalten. Ab Mitte Juli werden ausgewählte Beiträge auf den Social- Media-Kanälen Facebook, Twitter, Instagram und Pinterest von Dornbracht geteilt.
Hintergrund: Rafael de Cárdenas und Neri&Hu entwickeln inspiratives Umfeld für Vaia
Im Mittelpunkt der Hashtag-Aktion #createanewbalance steht die Zusammenarbeit mit den Architekten Rafael de Cárdenas (New York) sowie Lyndon Neri und Rossana Hu von Neri&Hu (Shanghai).
Für die neue Premium-Designarmatur Vaia, die sich – ganz im Sinne des Transitional Style – durch ein klassisch-elegantes und zugleich progressives Design auszeichnet, entwickelten sie Moodboards, Materialcollagen und Bad-Architektur-Entwürfe, in denen sich traditionelle und zeitgenössische Elemente auf innovative Weise miteinander verbinden.

In Zusammenarbeit mit Mike Meiré, Creative Director von Dornbracht, wurden zudem ergänzende Materialcollagen entwickelt. Gemeinsam mit den Entwürfen der Architekten bildeten diese die Grundlage für die von Meiré und Meiré entwickelten realen Bad-Architekturen, in denen Vaia fotografisch in Szene gesetzt wurde.
Die so entstandenen Badwelten sind Ausgangspunkt und zugleich Inspiration für die Beiträge, die unter dem Hashtag #createanewbalance entstehen sollen: Individuelle Interpretationen des Transitional Style, von dem auch Vaia mit ihrer weichen, ausgewogenen Formensprache inspiriert ist.
Einblicke in die Zusammenarbeit mit Rafael de Cárdenas und Neri&Hu gibt Dornbracht auf den eigenen Social-Media-Kanälen:
facebook.de/dornbracht
instagram.com/dornbracht_official
twitter.com/dornbracht
youtube.com/dornbracht
pinterest.com/dornbracht.
www.dornbracht.com