Kessel AG
Das Werksgelände der KESSEL AG wird grüner

50 Mitarbeiter beteiligten sich an der Aktion und pflanzten am 5. Mai Bäume und Sträucher für die Streuobstwiese.


Alle packten mit an, um die insgesamt 21 Obstbäume auf dem Gelände der KESSEL AG zu pflanzen. Bilder: Kessel AG


Mittagspause auf der Streuobstwiese – das bietet die KESSEL AG seit Mai ihren Mitarbeitern auf dem Werksgelände in Lenting. In einer gemeinsamen Aktion haben die Mitarbeiter der KESSEL AG eine Streuobstwiese auf dem Firmengelände angelegt.
„Auf der zuvor ungenutzten Fläche pflanzten sie 21 Obstbäume und zehn Beeren-sträucher. Jede Abteilung hat ihren eigenen Baum, für den sie verantwortlich ist“, erklärt Gerhard Kraemer, Umweltschutzbeauftragter der KESSEL AG. „Dazu zählt neben dem Pflanzen natürlich auch das regelmäßige Gießen und Düngen. Im kommenden Jahr können dann sicher schon die ersten Früchte geerntet werden.“ Die Pflanzaktion hat im Rahmen des zweimal jährlich veranstalteten Umwelttags der KESSEL AG stattgefunden. Zum regelmäßigen Programm des bereits seit vier Jahren stattfindenden Umwelttags gehören unter anderem Ordnung und Sauberkeit auf dem Werksgelände in Lenting.

Umweltschutz und Teambuilding
„Umweltschutz soll nicht nur ein Managementthema sein. Wir wollen so viele Mitarbeiter wie möglich aktiv einbinden“, erklärt Kraemer. „Das Pflanzen der Bäume und die langfristige Pflege stärken den Zusammenhalt der Mitarbeiter und schaffen gleichzeitig neue Möglichkeiten der gemeinsamen Pausengestaltung auf dem Werksgelände.“ Die Baumpflanzaktion sowie die Umwelttage der KESSEL AG sind wichtige Bausteine eines seit 2012 zertifizierten Umweltschutz- und Energiemanagementsystems im Unternehmen. Dazu zählt auch das im vergangenen Jahr in Betrieb genommene Blockheizkraftwerk, welches das Unternehmen energieeffizient und ressourcenschonend mit Energie versorgt.
www.kessel.de
www.kessel.de/de-kessel