Bosch
Junkers Bosch führt Geschäft mit Elektro-Warmwasserbereitern von BSH Hausgeräte weiter - Produkte künftig mit Bosch-Logo

Ab Januar 2018 tragen die bisher unter der Marke Siemens vertriebenen Warmwasser-Geräte das Bosch-Logo, wie hier der Bosch Tronic 8500. Die Geräte sind mit innovativer Technik ausgestattet. Foto: Bosch


Zum 1. Januar 2018 wird Junkers Bosch, eine Marke der Bosch Thermotechnik GmbH, den Vertrieb der Elektro-Warmwasserbereiter von der BSH Hausgeräte GmbH übernehmen und weiterführen. Zukünftig tragen die bisher unter der Marke Siemens vertriebenen Warmwasser-Geräte das Bosch-Logo. Die Marke Ufesa wird von Junkers Bosch unverändert weitergeführt.
Die Warmwasser-Geräte fügen sich ideal in das Portfolio von Junkers Bosch rund um Heizen und Warmwasserbereitung ein. Die Marke Bosch bringt den Fachbetrieben in der Vermarktung Vorteile, weil die Konsumenten Bosch kennen und schätzen. Bis zur Umstellung 2018 wird die BSH Hausgeräte GmbH die Geschäfte in bewährter Weise fortführen.
Das Portfolio umfasst elektrische Durchlauferhitzer mit einem Leistungsbereich von zwölf bis 27 Kilowatt, Kleindurchlauferhitzer (3,5 bis 7,2 Kilowatt) und Kleinspeicher mit einem Speichervolumen zwischen fünf und 15 Litern. Die Produkte sind mit innovativer Technik ausgestattet. Sie entsprechen bereits heute den Vorgaben der ab 2018 verschärften Ökodesign-Richtlinie hinsichtlich Energieeffizienz und sind mit der höchsten Energieeffizienzklasse A ausgezeichnet.
www.bosch.de