Armacell
Spatenstich für neues Armacell Werk in Bahrain erfolgt

Spatenstich für neues Armacell Werk in Bahrain (v.l.n.r.): Daniel Hötger (Armacell), General Manager Operations EMEA, John O'Brien, Project Director Bahrain International Investment Park, Khalid Al Rumaihi, Chief Executive Bahrain Economic Development Board, Patrick Mathieu (Armacell), President & CEO, H.E. Zayed R. Al Zayani, Minister für Industrie, Handel & Tourismus in Bahrain, H.E. Alfred Simms-Protz, deutscher Botschafter in Bahrain, Guillerme Huguen (Armacell), Vice President EMEA, Dr. Ebrahim Mohammed Janahi, CEO Tamkeen. Im Hintergrund: Neville D’Souza, General Manager der Armacell Middle East Company.


Armacell hat den feierlichen Spatenstich für den Neubau einer Produktionsanlage in Bahrain bekanntgegeben. Die offiziellen Feierlichkeiten fanden im Beisein von Regierungsvertretern aus Bahrain im Bahrain International Investment Park (BIIP) statt.
H.E. Zayed R. Al Zayani, Minister für Industrie, Handel & Tourismus in Bahrain, sagte: „Die Regierung von Bahrain hat einen robusten Produktions- und Logistiksektor mit hochmoderner Infrastruktur und fördernden Reformen und Richtlinien aufgebaut. Immer mehr Unternehmen nutzen den Vorteil dieser wirtschaftlich attraktiven Umgebung. Armacells Investition spiegelt Bahrains Stärke als regionaler Knotenpunkt für Produktion und Logistik wider. Wir freuen uns, Armacell hier in Bahrain und der GCC-Region zu unterstützen.“
Khalid Al Rumaihi, Chief Executive des Bahrain Economic Development Board (EDB) erklärte: „Armacell ist das neuste in einer langen Reihe internationaler produzierender Unternehmen, die Bahrain als Standort für ihren regionalen Betrieb gewählt haben. Für Hersteller, die von den Wettbewerbsvorteilen profitieren wollen, die unser operatives Umfeld bietet – wie die Verfügbarkeit hochqualifizierter Arbeitskräfte, geringe Kosten sowie unsere strategisch günstige Lage im Herzen der GCC-Region – bleibt Bahrain der Ort der Wahl.“
Patrick Mathieu, President & CEO der Armacell International S.A., kommentierte: „Der Neubau unserer Fertigungseinrichtung in Bahrain unterstreicht unser Engagement in der Golfregion und stärkt unsere Position in diesem schnell wachsenden Markt, in dem wir bereits seit 2008 aktiv sind. Wir freuen uns, die Produktion Anfang 2018 zu beginnen und profitieren vom modernen Wirtschaftsumfeld, der zentralen Lage und der erstklassigen Infrastruktur hier in Bahrain.“
Guillerme Huguen, Vice President EMEA der Armacell International S.A., fügte an: „Der Bau eigener Produktionsanlagen in Bahrain ist der nächste logische Schritt, um die konstant wachsende Binnennachfrage in der Golfregion zu bedienen. Das EDB unterstützt uns seit Anfang an bei unserem Vorhaben und wir sind über den weitreichenden Fortschritt, den wir seit Anfang dieses Jahres bereits erzielen konnten, sehr erfreut.“

Die Armacell Gruppe, vertreten durch das Tochterunternehmen Armacell Middle East Company S.P.C., wird 2018 mit der Produktion einer umfassenden Produktpalette im BIIP beginnen. Die Produktion umfasst auch Materialien mit hoher Dichte und elastomere Dämmstoffe für Heiz-, Lüftungs- und Klimaanlagensysteme (HLK).
Der Aufbau von Produktionskapazitäten in Bahrain ist Teil des strategischen Ziels von Armacell, die Marktposition in der Golfregion weiter auszubauen. Das Werk im 247 Hektar großen hochmodernen Business Park BIIP wird zu Anfang rund 100 neue Arbeitsplätze schaffen.
Das Armacell Team für den Nahen Osten ist bereits seit Jahrzehnten in der Golfregion aktiv und wird von Neville D‘Souza, General Manager der Armacell Middle East Company S.P.C. geleitet.
corporate.armacell.com/de/