Viessmann
Viessmann weiht CO2-neutrale Verkaufsniederlassung in Hamburg ein - Wärme- und Strombedarf vollständig durch erneuerbare Energien gedeckt

Die neue Viessmann Verkaufsniederlassung in Hamburg (Bild links) erfüllt höchste Effizienzanforderungen, zum Beispiel schon heute die Energy Performance of Buildings Directive (EPBD) für 2020. Die Ausstellungs- und Seminarräume des Gebäudes stehen auch den Heizungsfachfirmen der Region für Beratungen und Schulungen zur Verfügung.


Die Viessmann Group hat in Hamburg ihre neue Verkaufsniederlassung eingeweiht. Der Heiztechnikhersteller investierte insgesamt 3,5 Millionen Euro in den Standort, an dem 20 Mitarbeiter den Marktpartnern der Region mit Betreuung und Beratung zur Verfügung stehen. Darüber hinaus finden in den Räumen der Niederlassung regelmäßig Schulungen und Informationsveranstaltungen statt.
Auf einem verkehrsgünstig gelegenen, rund 5 000 Quadratmeter großen Grundstück im Nordwesten von Hamburg entstand eine Verkaufsniederlassung, die vollständig und CO2-neutral mit Strom sowie Wärme aus erneuerbaren Energien versorgt wird.
Die umweltschonende Beheizung und Kühlung des 750 Quadratmeter großen Gebäudes erfolgt mit Hilfe einer Sole/Wasser-Wärmepumpe aus dem Viessmann Komplettangebot. Sie ist speziell für große Leistungen ausgelegt und bezieht ihre Energie aus einem 125 m³ großem Eisspeicher.

Sonnenenergie erzeugt Wärme und Strom
Darüber hinaus wird in Hamburg auch Sonnenenergie genutzt. Drei an der Fassade montierte Vakuum-Röhrenkollektoren mit einer Fläche von je sechs Quadratmetern übernehmen die Warmwasserversorgung des Gebäudes. Auf dem Dach erzeugen
256 Photovoltaikmodule mit einer Gesamtleistung von 64 kWp elektrischen Strom, der in das Netz eingespeist wird.
Die hocheffiziente Anlagentechnik wird ergänzt durch dreifach verglaste Fenster und die besonders wirksame Dämmung der Gebäudehülle. Zum Energiekonzept der Niederlassung Hamburg gehört auch der Bezug von umweltfreundlichem Strom aus erneuerbaren Energien wie Biomasse, Wasserkraft oder Wind.
Zur energiesparenden und umweltschonenden Wärme- und Stromversorgung seiner Verkaufsniederlassung hat Viessmann ein eigenes Nachhaltigkeitskonzept entwickelt, das mit dem Gold-Standard der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) vergleichbar ist. Das Gebäude erfüllt schon heute die Anforderungen der Energy Performance of Buildings Directive (EPBD) für 2020.

Schlüssel zum Gelingen der Energiewende liegt im Wärmemarkt
Damit kann die neue Verkaufsniederlassung als Best-Practice-Beispiel angesehen werden. Das Gebäude zeigt auf, welche Effizienzpotenziale durch den Einsatz marktverfügbarer Technik im Wärmemarkt gehoben werden können. Hier liege der Schlüssel zum Gelingen der Energiewende, betonte Prof. Dr. Martin Viessmann in seiner Rede.
Seinen Dank richtete Prof. Viessmann an alle, die an der Realisierung des Neubaus beteiligt waren sowie an die Kunden des Unternehmens. Er wandte sich auch an die Mitarbeiter der Verkaufsniederlassung Hamburg: „Ich hoffe, dass Sie sich hier wohl fühlen, dass Sie motiviert und engagiert die vor Ihnen liegenden Herausforderungen annehmen und sie gemeinsam mit unseren Marktpartnern erfolgreich bewältigen.“
www.viessmann.de