BTGA/Kaldewei
BTGA gewinnt Kaldewei als neues Fördermitglied

Während der ISH 2017 in Frankfurt am Main überreichte BTGA- Hauptgeschäftsführer Günther Mertz (rechts) Franz Kaldewei, geschäftsführender Gesellschafter der Franz Kaldewei GmbH & Co. KG, die Mitgliedsurkunde des BTGA. Bild: ja / BTGA e.V.


Der BTGA – Bundesindustrieverband Technische Gebäudeausrüstung e.V. konnte die Franz Kaldewei GmbH & Co. KG als neues Fördermitglied gewinnen. Kaldewei ist einer der führenden internationalen Hersteller von Badlösungen aus Stahl-Email.
Das mittelständische Familienunternehmen produziert im nordrhein-westfälischen Ahlen und beschäftigt weltweit rund 700 Mitarbeiter. Kaldewei ist in über 80 Ländern präsent, davon mit Tochtergesellschaften in China, England, Frankreich, Italien, Österreich, Polen, Russland, der Schweiz, Spanien, Südostasien, Tschechien und den USA. Der Auslandsanteil beträgt über 50 Prozent des Umsatzes. Seit fast 100 Jahren ist das Unternehmen Kaldewei kompetenter Partner für Badlösungen aus Stahl-Email. Das Angebot reicht von Waschtischen über Badewannen bis hin zu emaillierten Duschflächen. Mit zukunftsweisenden Technologien sowie einem umfassenden Serviceangebot fördert Kaldewei aktiv seine Partnerschaft mit Planern und Objektinstallateuren. So ist Kaldewei einer der ersten Sanitärhersteller, der seinen Partnern umfassende BIM-Daten zur Verfügung stellt. „Wir möchten mit unserer langjährigen Erfahrung im Projektgeschäft die Gebäudetechnik maßgeblich unterstützen und gemeinsam mit den Verbandsmitgliedern nachhaltige Konzepte zur Steigerung von Energieeffizienz und Wirtschaftlichkeit für die Erstellung und den Betrieb von Gebäuden erarbeiten“, sagte Franz Kaldewei, geschäftsführender Gesellschafter der Franz Kaldewei GmbH & Co. KG.
Der Hauptgeschäftsführer des BTGA, Günther Mertz, hieß das neue Fördermitglied herzlich willkommen: „Die Franz Kaldewei GmbH & Co. KG ist eine großartige Bereicherung in unserer BTGA-Organisation – wir freuen uns auf die gute Zusammenarbeit.“
www.btga.de