Bundesverband Solarwirtschaft e. V.
Erstes Informationsportal jetzt online
Wärmespeicher sind das Herz jeder modernen Heizungsanlage. Sie gleichen Schwankungen von Wärmeerzeugung und -nachfrage aus und sorgen dafür, dass immer ausreichend Wärme bereit steht. Zudem leisten sie einen wertvollen Beitrag zu mehr Effizienz: Sie reduzieren die erforderliche Maximalleistung des Brenners und verringern die Einschalthäufigkeit. Bei einer Sonnenheizung sorgen große Speicher dafür, dass möglichst viel Sonnenenergie zum Heizen und für die Warmwasserbereitung genutzt werden kann.
„Mit dem passenden Wärmespeicher kann man die eigene Energiewende vorantreiben und gleichzeitig bares Geld sparen“, sagt Jörg Mayer, Geschäftsführer des Bundesverbands Solarwirtschaft (BSW-Solar). Dank der guten Dämmung und einem intelligent konstruierten Innenleben können Wärmespeicher die Wärme über längere Zeit speichern. So lassen sich auch Erneuerbare Energien optimal nutzen.
„Damit Wärmespeicher endlich ihrer Bedeutung im Markt gerecht werden, haben wir das Informationsprogramm mit einem neuen Internetportal zu Wärmespeichern gestartet. Alle, die ihre Heizungsanlage modernisieren und künftig von den Vorteilen eines modernen Wärmespeichers profitieren wollen, sollten die Website www.waermespeichern.de besuchen“, so Mayer. Moderne Wärmespeicher sind nicht nur das Herz des Heizsystems im Neubau, sie lassen sich meist auch im Bestand gut integrieren.

Auf der Webseite finden Interessierte alle wichtigen Informationen rund um Wärmespeicher. Auch werden die neuen staatlichen Förderangebote dargestellt, mit denen die Investition für den einzelnen deutlich günstiger wird. Anhand vieler Anwendungsbeispiele wird deutlich, dass Wärmespeicher mit verschiedenen Wärmeerzeugern kombinierbar sind und in der Regel zu einer deutlichen Kostenersparnis beitragen.
www.solarwirtschaft.de