Wilo
Dortmunder Pumpenhersteller feiert Baubeginn der neuen Repräsentanz im Mittleren Osten

Wilo-Vorstandsmitglied Carsten Krumm (re.) bei der feierlichen Grundsteinlegung.


Wilo legte im Rahmen einer feierlichen Zeremonie den Grundstein für seine neue Repräsentanz in der Jafza (Jebel Ali Free Zone), Dubai. Mit der Investition in den Standort Dubai trägt Wilo der steigenden Bedeutung dieser Region und den wachsenden Marktanforderungen Rechnung.
Neben Büroflächen, Showrooms und einem Logistikzentrum, wird der über 8.000 Quadratmeter große Wilo-Komplex ebenfalls über eine eigene Montagelinie verfügen sowie eigene Trainingsräume zur Verfügung stellen. So kann das Unternehmen seine Kunden zukünftig noch effizienter bedienen und flexibel auf individuelle Kundenanforderungen reagieren. Die Trainingsräume, die sogenannte „Wilo-Academy“, bieten Händlern, Ingenieuren, Installateuren und Endverbrauchern ideale Schulungsmöglichkeiten für die unterschiedlichsten Anwendungsbereiche von Wilo.

Das neue Wilo-Gebäude wird zu den energieeffizientesten seiner Art in Dubai gehören und die renommierte LEED-Gold Zertifizierung erhalten. Wilo produziert nicht nur hocheffiziente Produkte, sondern fertigt und montiert diese auch an hocheffizienten Standorten.
Sultan Ahmed bin Sulayem, Group Chairman und CEO von DP World sowie Chairman der Ports, Customs and Free Zone Corporation erläutert:
„Wir freuen uns sehr darüber, das hochmoderne Wilo-Gebäude in der Jafza beherbergen zu dürfen. Die Jafza ist das weltweit anerkannte Drehkreuz für den Mittleren Osten – eine Region, die sich vom westlichen Asien, der Gemeinschaft Unabhängiger Staaten und Afrika bis hin zum indischen Subkontinent erstreckt und somit für einen Markt von über 2,5 Milliarden Verbrauchern steht. Wilo ist ein führendes deutsches Unternehmen mit Produkten von anerkannter Qualität wie Hocheffizienzpumpen- und Systemen, die im Baugewerbe und der Wasserwirtschaft sowie in weiteren Industriebereichen eingesetzt werden."