Windhager
Hackgutvergaser PuroWIN erhält Bundespreis Ecodesign

Am 28. November 2016 wurde der Bundespreis Ecodesign in der Kategorie Produkt für den PuroWIN übergeben. Das Bild zeigt von li nach re: M. Faustmann (Geschäftsführer Windhager Deutschland), R. Lucke (Gebietsleiter Windhager), F. Geißer (Vertriebsleitung Windhager) sowie Bundesumweltministerin B. Hendricks. Fotos: ˆ IDZ | Kühnapfel Fotografie


Die Erfolgsgeschichte des PuroWIN geht weiter: Mit der Verleihung des Ecodesign-Preises in der Kategorie „Produkt“ kann Windhager erneut eine Auszeichnung für den innovativen Hackgutkessel verbuchen.

Die Übergabe der gemeinsam vom Bundesumweltministerium und Umweltbundesamtes gestifteten Auszeichnung erfolgte aus den Händen von Bundesumweltministerin Barbara Hendricks. Weitere Preise gingen an Airbus, die Miele & Cie. KG sowie die BASF Coatings Division.

Der E-codesign-Preis zeichnet nachhaltige und herausragend gestaltete Produkte, Dienstleistungen sowie Konzepte aus. Er berücksichtigt den gesamten Lebenszyklus eines Produktes von der Gewinnung der Rohstoffe über die Produktion, den Vertriebsweg sowie die Nutzung bis hin zu einer möglichen Verwertung nach der Entsorgung.

Der PuroWIN verbrennt Holz-Hackgut dank Zero-Emission-Technologie so sauber, dass die Staubwerte unter 1 mg/MJ kaum mehr messbar sind. Er ist zudem der weltweit erste Hackgutkessel, der den Brennstoff serienreif bis zu 25 Meter weit und sieben Meter hoch saugen kann. Da der Kessel absolut dicht ist, bleibt das Glutbett ohne Brennstoff- oder Luftzufuhr bis zu vier Tage lang erhalten. In dieser Zeit heizt er sich von selbst wieder an und spart bis zu 90 Prozent Zündenergie.
Erhältlich ist der PuroWIN in fünf Leistungsgrößen.
www.windhager.com