Duravit
Auszeichnung für Ressourceneffizienz

Thomas Stammel (l.) nahm die Auszeichnung von Franz Untersteller, Minister für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft des Landes Baden-Württemberg, entgegen.

Ressourcenschonung und Kosteneinsparung sind wichtige Erfolgsfaktoren für die Zukunftssicherung von Unternehmen und gleichzeitig Grundstein für ökologisch notwendige Innovationen.

Von einer Jury ausgewählte Firmen im Südwesten, die erfolgreich Einsparmaßnahmen beim Material- und Energieeinsatz umgesetzt haben, wurden im Rahmen des Ressourceneffizienz- und Kreislaufwirtschaftskongresses Baden-Württemberg in Karlsruhe ausgezeichnet.
Für die Duravit AG, Hornberg, nahm der Vorstand Technik Thomas Stammel die Auszeichnung von Franz Untersteller, Minister für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft des Landes Baden-Württemberg, entgegen. Sie ist mit einem Preisgeld in Höhe von 10.000 Euro verbunden.

Duravit punktet mit neuem Material DuraCeramŸ

Dem Bereich Forschung & Entwicklung bei Duravit ist es gelungen, den neuen, innovativen Werkstoff DuraCeramŸ zu entwickeln. Dieser ermöglicht die Fertigung dünnwandiger Waschschalen mit einem um 28% reduzierten Gewicht. So können jährlich Rohstoffe in der Größenordnung von 22 t eingespart werden. An die Rohstoffreduzierung ist auch eine Reduzierung der benötigten Energie gekoppelt, umweltseitig werden die CO2–Emissionen dadurch um ca. 28,6 t reduziert.
www.duravit.de