SHK ESSEN 2020: Innovative Ausstellungsbereiche beleuchten aktuelle Themen

 Verfasst am 01.11.2019

Sprachen auf der Pressekonferenz der SHK ESSEN 2020 Im Bild: (V.l.n.re.:) Oliver P. Kuhrt, Geschäftsführer der Messe Essen; Hans-Peter Sproten, Hauptgeschäftsführer des Fachverbandes Sanitär Heizung Klima Nordrhein-Westfalen; • Bernd Schöllgen, Geschäftsführer der Schöllgen Haustechnik GmbH; Andreas Lücke, Hauptgeschäftsführer des Bundesverbandes der Deutschen Heizungsindustrie BDH, und Thilo P. Pahl, Vorstandsvorsitzender des IndustrieForums Sanitär. Bild: Messe Essen GmbH

Vom 10. bis zum 13. März 2020 geht die SHK ESSEN zum 28. Mal in der Messe Essen an den Start. Als erstes Branchenhighlight des Jahres wird die Fachmesse wieder zum Anziehungspunkt für SHK-Profis aus Handwerk, Installation, Planung und Beratung. Erneut präsentieren über 500 Aussteller aus mehr als 15 Ländern Innovationen und Trends aus den Bereichen Sanitärobjekte und Sanitärinstallationen, Heizungstechnik, Lüftungs- und Klimatechnik sowie digitales Gebäudemanagement.

Die Modernisierung des Essener Messegeländes ist abgeschlossen. Zur SHK ESSEN 2020 finden Aussteller und Besucher optimale Bedingungen für eine erfolgreiche Messeteilnahme vor. Die neue Hallenstruktur gibt der Fachmesse ein schärferes Profil und den Besuchern eine optimale Orientierung: In den Hallen 1, 2 und 3 sind Unternehmen aus den Bereichen Heizungstechnik, Lüftungs- und Klimatechnik, Regenerative Energiesysteme sowie Gebäudeleittechnik und Gebäudemesstechnik zu finden. Die Hallen 5, 6, 7 und 8 widmen sich den Sanitärobjekten, der Sanitärinstallation sowie der Wassertechnik. EDV-Unternehmen stellen ihre Lösungen in Halle 1 vor. Werkzeuge und weitere Betriebsausstattung werden in Halle 5 präsentiert. Somit deckt die SHK ESSEN alle für die Branche relevanten Produktbereiche ab. Die SHK ESSEN hat sich für die 2020er Ausgabe neu aufgestellt. Neben einem umfangreichen Rahmenprogramm mit Messe-Rundgängen, Vortragsreihen und Foren, sind auch neue Ausstellungsbereiche entstanden. Die Besucher können sich so gezielt und konzentriert über aktuelle Branchenthemen informieren und mit Experten ins Gespräch kommen. Die einzelnen Themeninseln werden in Kooperation mit führenden Branchenorganisationen bespielt. Der Fachkräfte- und Nachwuchsmangel macht sich auch in der SHK-Branche bemerkbar. Darüber hinaus müssen Betriebe immer auf dem neusten Ausbildungsstand sein, um am Markt dauerhaft bestehen zu können. Der „Campus SHK Bildung“ in Halle 2 bietet 2020 erstmalig und einmalig in NRW den optimalen Rahmen, um Fach- und Nachwuchskräfte mit Bildungsinstitutionen und Unternehmen zusammenzubringen. Vom Studium bis zur Meisterausbildung werden Bildungsangebote und Karrieremöglichkeiten der Branche aufgezeigt. In unmittelbarer Nähe zum Campus SHK Bildung befindet sich die Azubi-Lounge. Ein vom Fachverband SHK NRW organisierter Bildungskongress am 10. und 11. März rundet das Thema ab.

Die SHK ESSEN präsentiert in Zusammenarbeit mit der Bundesvereinigung der Firmen im Gas- und Wasserfach e. V. – figawa zum ersten Mal das Forum „Treffpunkt Trinkwasser“ in Halle 5. Im Fokus stehen neueste Entwicklungen und Trends der Wasser- und Abwasserwirtschaft, insbesondere Qualitäts- und Sicherheitsstandards, die fachgerechte Ausführung von Brunnenbauarbeiten sowie Marktentwicklungen und Veränderungen der politischen Rahmenbedingungen. Akteure der Wasserbranche erhalten eine ganzheitliche Kommunikations- und Informationsplattform bestehend aus exklusivem Ausstellungsbereich und integrierter Speakers‘ Corner. Dieselfahrverbote, Klimaziele, nationale Verkehrswende: Wie sieht die Mobilität der Zukunft aus? Insbesondere Handwerksbetriebe sehen sich mit dieser Frage konfrontiert, schließlich müssen die Wege zum Kunden oder Großhändler zurückgelegt, Material und Werkzeug transportiert werden. Der neue Ausstellungsbereich „Betriebliche Mobilität“ in der Galeria gibt Antworten. In Kooperation mit der Mobilitätspartnerschaft Essen werden innovative Produkte und Lösungen in den Bereichen Fuhrpark, Mobilitätsmanagement, Mitarbeitermobilität, Logistik und Transporte, Photovoltaik und Ladesäulen sowie Dienstleistungen präsentiert. Ebenfalls in der Galeria finden Besucher die Sonderschau „Wasserstoff-Praxis im Dialog“. Wasserstoff gilt als Energieträger mit enormem Potenzial für die Energiewende. In Kooperation mit der figawa und dem Fachverband SHK NRW werden mögliche Handlungsfelder für das SHK-Handwerk aufgezeigt. Über den gesamten Messezeitraum hinweg werden Workshops zur Darstellung der Wertschöpfungskette der Wasserstoff-Technologie angeboten. Premiere feiert auch die Start-up-Area, die Newcomern der SHK-Branche eine hochkarätige Plattform bietet, um innovative Produkte und Dienstleistungen vorzustellen. Themenschwerpunkte am Gemeinschaftsstand in Halle 1 sind Digitalisierung im Handwerk, Smart-Home-Lösungen sowie Energiemanagementsysteme. Geplant sind darüber hinaus Speed-Datings zwischen den teilnehmenden Unternehmen, Ausstellern und Fachbesuchern.

www.shkessen.de