Hewi: Der Klassiker wird 50

 Verfasst am 11.01.2019

System 111 in vollendetem Tiefschwarz unterstreicht die matte Oberfläche des Türdrückers aus Polyamid.

1969 wagte nicht nur Neil Armstrong einen kleinen Schritt, der die die Welt veränderte. Rudolf Wilke entwickelte im gleichen Jahr für die Marburger Universität einen Türdrücker, der den Beschlag revolutionieren sollte. System 111 brachte erstmals Farbe an die Tür.

Seitdem hat sich System 111 zu einem wahren Klassiker in der Architektur entwickelt. Die Formensprache von System 111 ist zurückhaltend geradezu zeitlos und dadurch vielseitig einsetzbar. System 111 wurde genau deshalb zu einer Design-Ikone, die uns auch 50 Jahre nach ihrer Entstehung im Alltag begegnet. Mit der Aktion „Der 111er und ich“ lädt HEWI dazu ein, die persönliche Perspektive auf System 111 festzuhalten und zu teilen.

Vollendetes Tiefschwarz, sattes Weiß oder zurückhaltendes Anthrazitgrau unterstreichen die matte Oberfläche des Türdrückers aus Polyamid. Mit mattierter Oberfläche greift die Metall-Rosette die Oberfläche des Polyamid-Drückers auf. Einen gekonnten Akzent setzt die Rosette in hochglänzender Ausführung. Metalltöne in Kupfer, Messing, Schwarzchrom oder Edelstahl ergeben zusammen mit dem Drücker ein stimmiges Gesamtbild.

Das HEWI-typische modulare Prinzip findet sich selbstverständlich auch bei System 111 als Edition matt wieder. Komplementiert wird der Türdrücker durch Türbänder und Türpuffer mit matter Oberfläche.

www.hewi.de